Das ist der Stöger-Plan, falls er die Austria verlässt

Peter Stöger könnte "Grillmeister" werden.
Peter Stöger könnte "Grillmeister" werden.GEPA
Die Zukunft der Austria ist vorerst gesichert. Jene von Peter Stöger noch nicht. Der 54-Jährige erklärt, wie sein "Plan B" aussieht.

Der Austria-Vertrag von Peter Stöger läuft am Saisonende aus. Noch ist unklar, ob er danach den Weg der neuen Investoren mitgeht. "Es wird viele Gespräche geben. Dass mir der Verein wichtig ist, habe ich angezeigt und in den nächsten Wochen wird sich zeigen, in welche Richtung der Verein geht", meinte der Wiener am Sonntag nach dem Derby.

Im "kicker meets DAZN"-Podcast verriet er nun seinen Plan B, falls die Zusammenarbeit endet. "Dann stehe ich im Sommer wieder im Badehaus am Griller und bewirte meine Freunde", grinst Stöger.

Einen anderen Verein habe er jedenfalls nicht in der Hinterhand. "Es gibt keine Alternative. Natürlich kann man nicht sagen, was in drei Monaten ist, aber aktuell gibt es absolut nichts nebenbei."

Teamchef? "Da geht nichts drüber"

Für einen bestimmten Job würde Stöger womöglich sogar "seine" Austria aufgeben: den Teamchef-Posten. "Da geht nichts drüber", sagt er. Als er bei Köln unter Vertrag war, lehnte er ein Angebot des ÖFB ab. "Es war der falsche Zeitpunkt." Mit Franco Foda habe man aber "die richtige Entscheidung getroffen. Er macht einen tollen Job."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
Peter StögerFK Austria WienÖFB

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen