Das wird jetzt für alle Biertrinker neu bei Billa Plus

 Der Rewe-Konzern gibt die Marke "Merkur" auf und macht "Billa Plus" daraus.
Der Rewe-Konzern gibt die Marke "Merkur" auf und macht "Billa Plus" daraus.Rewe
Seit dem Wochenende sind die Merkur-Märkte Geschichte. Zum Start von Billa Plus gibt es jetzt einige Preisneuerungen - auch für Biertrinker.

Die Supermarktkette Rewe hat am Osterwochenende alle 144 Merkur-Standorte in Billa Plus umgestellt. Zehn Millionen Preisschilder wurden ausgetauscht, 40.000 Einkaufswagen adaptiert, 10.000 Beschäftigte neu eingekleidet - damit ist die Supermarktkette nach über 50 Jahren Geschichte. Zum Start von Billa Plus wurden einige Preisneuerungen angekündigt - auch Biertrinker kommen jetzt vermehrt auf ihre Kosten. 

Rabatte jetzt auch aufs Bier

Mit der Umstellung der Märkte werden auch rund 2.000 Produkte mit sofortiger Wirkung dauerhaft verbilligt. "Wir investieren einen hohen zweistelligen Millionenbetrag in die Senkung der Kurantpreise. Das ist die größte Preissenkungswelle in der Geschichte von Billa", so Rewe-Österreich-Chef Marcel Haraszti. 

"Ich such's mir aus Rabatt" und "Satte Rabatte" werden bei Billa und Billa Plus durch "Extremwochen" ersetzt. Zehn beliebte Artikel in einer Warengruppe werden um bis zu 50 Prozent billiger, gültig für alle Kunden von Donnerstag bis Mittwoch. Die Aktion gilt bei jedem Einkauf und wird automatisch an der Kassa abgezogen. Ein zusätzliches Extrem-Wochenende (gültig Donnerstag bis Samstag) bei Billa Plus bietet noch einmal um die zehn attraktiven Produkte einer zweiten Warengruppe.

Erhalten bleiben der Jö-Rabattsammler und das 25-Prozent-Rabatt-Pickerl, das nun auch für Getränke-Mehrfachgebinde wie beispielsweise Bierkisten oder Mineralwasser-Trays gilt.

Mehr Auswahl, mehr Regionalität, mehr Bio

Unter der Bezeichnung "bi good", "bi life" und "bi style" wird es in den Billa Plus Märkten natürliche Pflegeprodukte, Strumpfmode, Nahrungsergänzungs- & Medizinprodukte sowie nachhaltige Damenhygiene-Produkte und umweltfreundliche Haushaltsprodukte geben. Auch die Auswahl an regionalen und lokalen Produkten mit bereits jetzt 9.000 Spezialitäten wird weiter ausgebaut. Darüber hinaus soll mit der neuen Marke "Billa Bio" auch das Bio-Angebot massiv ausgebaut werden.

"Wir möchten in Zukunft noch näher bei unseren Kundinnen und Kunden sein und erweitern und verbessern bis 2024 unser Filialnetz mit 100 zusätzlichen Standorten. Ziel ist ein maßgeschneidertes Angebot an jedem Standort – für jedes lokale Umfeld und jeden Kunden genau das richtige Sortiment und die richtigen Leistungen. Damit wir die Nr. 1 bei den Kunden werden", so Haraszti.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
LebensmittelReweHandelWirtschaftBier

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen