Demo gegen Rechts wegen verhülltem Flüchtlings-Denkmal

Die Antifa ging gegen den Vorfall einer rechtsextremen Gruppierung auf die Straßen in Wien.
Die Antifa ging gegen den Vorfall einer rechtsextremen Gruppierung auf die Straßen in Wien.Leserreporter
Weil eine rechtsextreme Gruppierung das Denkmal eines getöteten Vaters verhüllten, folgte am Montag antifaschistischer Protest.

Noch verachtender geht's wohl nicht, denn was sich eine rechte Gruppierung am Sonntagnachmittag leistete, ist alles andere als verzeihlich. Sie verhüllten den für Marcus Omofuma errichteten Gedenkstein, wie "Heute" berichtete. Omofuma verstarb 1999 in einem Flugzeug, weil ihn begleitende Polizisten fesselten und knebelten.

Am Montagabend gingen deshalb antifaschistische Gruppierungen beim Wiener Museumsquartier auf die Straße, um gegen die Aktion der Rechten zu demonstrieren. "We will come for you!", schreibt eine der Gruppierung dazu auf ihrer Facebook-Seite. Auch "Asyl in Not" äußerte sich zu dem Vorfall am Sonntagnachmittag.

"Vor euch Pissern haben wir keine Angst"

"Ihr habt euch mit den Falschen angelegt", ist auf der Facebook-Seite zu lesen. "Das Omofuma-Denkmal in Wien erinnert an die Ermordung des Vaters und Arbeiters Marcus Omofuma durch die österreichische Polizei. Am Wochenende wurde es durch österreichische Faschisten angegriffen. Uns Antirassist*innen ist das Denkmal auch ein Mahnmal für die geballte Repression und Gewalt des Staates, der sich gegen aktive und politisch schlagkräftige Migrant*innen, ganz besonders Schwarze, entlädt, wenn wir es wagen uns zu organisieren."

"Möglich war das damals wie heute durch das Schweigen ganz besonders der bürgerlichen Zivilgesellschaft. Es sind inzwischen über 20 Jahre vergangen. Aber eines können wir euch versprechen: Wir werden keine*r weniger werden! Vor euch Pissern haben wir keine Angst. Egal, wie sehr der Staat und die Polizei euch decken und euch die Händchen halten, wenn ihr euch mal raus traut."

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe Time| Akt:
LeserWienDemonstrationAsyl

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen