1.000 Personen angemeldet

Demo gegen syrischen Machthaber mitten in Wien

Im 6. Wiener Gemeindebezirk demonstrierte am Sonntagnachmittag eine Menschenmenge gegen Baschar al-Assad.

Newsdesk Heute
Demo gegen syrischen Machthaber mitten in Wien
Sie alle fordern das Ende der Diktatur in Syrien: Demo gegen Syriens Machthaber in Wien.
Video3

Am Sonntagnachmittag versammelte sich eine Menschenmenge am Wiener Westbahnhof, um gegen den syrischen Präsidenten Bashar al-Assad zu demonstrieren. Sammelpunkt war der Christian-Brode-Platz im sechsten Wiener Gemeindebezirk. 

1/8
Gehe zur Galerie
    Die Menge fordert internationale Solidarität gegen den syrischen Präsidenten
    Die Menge fordert internationale Solidarität gegen den syrischen Präsidenten
    Video3

    Laut Wiener Polizei wurden 1.000 Personen angemeldet. Wie viele tatsächlich gekommen seien, konnte man während der Veranstaltung noch nicht beziffern. Nach dem Protest war ein Marsch zum Platz der Menschenrechte geplant. 

    Krieg gegen das eigene Volk

    Der syrische Präsident Bashar al-Assad gilt als skrupelloser Diktator. Viele hofften anfangs, dass Assad nach seinem Vater, der 29 Jahre im Amt war, eine Ära der demokratischen Reformen einleiten würde. Er setzte die autoritären Methoden weitgehend fort.

    Das zeigte sich unter anderem bei der gewaltsamen Niederschlagung der Proteste des arabischen Frühlings im Jahr 2011. Neben Folter und Inhaftierungen setzte er das Militär gegen die Demonstranten ein.

    Das SNHR-Netzwerk rechnet seit März 2011 mit über 230.000 toten Zivilisten, wovon einige auf das Assad-Regime und den IS zurückgehen. Über 15.300 Menschen, darunter knapp 200 Kinder, sollen an den Folgen der Folter gestorben sein. Über 110.000 sollen gewaltsam entführt worden sein und gelten noch immer als vermisst.

    1/52
    Gehe zur Galerie
      <strong>15.07.2024: Bursch (10) tyrannisiert Stadt, braucht 24-h-Aufpasser.</strong> Ein 10-Jähriger treibt seit Wochen sein Unwesen in einem Ort: Er soll unter anderem ein Feuerwehrauto gestohlen haben. <a data-li-document-ref="120047660" href="https://www.heute.at/s/bursch-10-tyrannisiert-stadt-braucht-24-h-aufpasser-120047660">Jetzt gibt es neue Details &gt;&gt;&gt;</a>
      15.07.2024: Bursch (10) tyrannisiert Stadt, braucht 24-h-Aufpasser. Ein 10-Jähriger treibt seit Wochen sein Unwesen in einem Ort: Er soll unter anderem ein Feuerwehrauto gestohlen haben. Jetzt gibt es neue Details >>>
      Matthias Lauber

      Auf den Punkt gebracht

      • Am Sonntagnachmittag versammelte sich eine Menschenmenge im sechsten Wiener Gemeindebezirk, um gegen den syrischen Präsidenten Bashar al-Assad zu demonstrieren
      • Etwa 1.000 Personen wurden angemeldet, doch die tatsächliche Teilnehmerzahl ist unbekannt
      red
      Akt.
      An der Unterhaltung teilnehmen