Demo in Wien legt Verkehr und Öffis teilweise lahm

Wegen einer Demo kam es im Bereich der Wiener Ringstraße fast zu einem Stillstand im Verkehr. Die Störung soll noch bis 16:00 Uhr andauern.

In Wien kam es am Freitag zu Mittag zu einer Demonstration, die den Verkehr und die öffentlichen Verkehrsmittel teilweise lahm legte. Mehrere "Heute"-Leserreporter waren vor Ort und berichteten über die Situation: "Wegen der Demo gibt's einen Verkehrskollaps am Ring", schreibt einer, während ein anderer behauptet, dass der Ring durch die Menschenmassen ab der Uni komplett versperrt ist. "Ab 13:00 Uhr gibt's eine Menschenkette", erklärt er weiter.

Auf der Seite der Wiener Linien ist nachzulesen, dass zwischen Schottengasse und Julius-Raab-Platz die Linie D in beiden Richtungen zwischen Quartier Belvedere S und Börse über die Strecke der Linen 18 und O sowie den Franz-Josefs-Kai umgeleitet wird.

Linien umgeleitet

Weiters heißt es: "Die Linie 1 wird in Richtung Prater Hauptallee zwischen Kliebergasse und Hintere Zollamtsstraße über die Strecke der Linien 18 und O umgeleitet. In Richtung Stefan-Fadinger-Platz fahren die Züge zwischen Börse und Kliebergasse über den Franz-Josefs-Kai und die Strecke der Linien O und 18. Die Linie 2 fährt nicht zwischen Ring, Volkstheater U und Schwedenplatz U. Die Linie 71 fährt nur zwischen Kaiserebersdorf und Schwarzenbergplatz. Die Linie 3A fährt nur zwischen Schottenring U und Stephansplatz U und ein Betrieb der Linie 74A ist nur zwischen St. Marx S und Landstraße S U möglich. Wir ersuchen, auf die U-Bahnen auszuweichen."

Die voraussichtliche Störung soll, laut Wiener Linien, bis 16:00 Uhr anhalten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe Time| Akt:
LeserWienDemonstration

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen