Der wohl seltenste Crash der Welt: Zonda trifft Maybach

Japan ist ja immer gerne ein bisschen das Land der skurrilen Extreme - und das offenbar auch bei Unfällen: Es kam zum Zusammenstoß zwischen einem unbezahlbaren Einzelstück eines Pagani Zonda und einer Maybach-Limousine.

Zozo had a bad day in Japan

Der Crash passierte in der Hauptstadt Tokio an einer Kreuzung. Die Beteiligten: Ein Maybach 62 S (Neupreis über 550.000 Euro) und ein Pagani Zonda 760 ZoZo. Der Preis des Supersportwagens ist nicht bekannt, denn es handelt sich dabei um ein Einzelstück, das erst im Vorjahr für den japanischen Milliardär Yusaku Maezawa gebaut worden ist.

Es ist der letzte Zonda, den Pagani gebaut hat, nach das Modell eigentlich schon vom Huayra abgelöst worden war. Ein "normaler" Zonda kostet etwa 1,5 Millionen Euro - dieses Unikat dürfte also deutlich darüber liegen. Die Zahl 760 übrigens steht für die Anzahl an Pferdestärken, die in der 7,3-Liter-V12-Maschine im Heck schlummern.

Ob Maezawa selbst hinterm Steuer gesessen ist und wer sich in der Maybach-Limousine kutschieren ließ, ist leider nicht bekannt. Sie dürfte aber auch einen besonders betuchter Besitzer haben, den von dem Wagen gibt es weltweit nur ein paar Dutzend.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen