Superclasico nach übler Bus-Attacke abgesagt

Derby-Skandal in Argentinien! Einige Spieler von den Boca Juniors wurden vor dem "Superclasico" gegen River Plate bei einer Bus-Attacke verletzt.

Es sollte das Derby des Jahrhunderts werden. Die Boca Juniors gastieren im El Monumental bei River Plate, es geht um die Copa Libertadores, die südamerikanische Champions League. Ob das Spiel noch stattfinden kann, steht in den Sternen. Einen Sieger gab es am Samtag nicht mehr, nach zahlreichen Verschiebungen wurde das Spiel auf Sonntag 17:00 Uhr verschoben.

Bei der Ankunft der Boca-Juniors-Kicker kam es nämlich zu einem handfesten Skandal. Der Mannschaftsbus wurde von River-Plate-Fans vor dem Stadion beschossen. Eine Scheibe ging dabei zu Bruch, die Polizei setzte Pfefferspray ein. Auch die Substanz ist in den Bus gelangt.

Einige Spieler mussten medizinisch versorgt werden. Mittlerweile wurde bekannt, dass Boca-Kicker Pablo Perez mit einer Glasscherbe im Auge ins Spital gebracht werden musste, auch zwei weitere Spieler mussten ins Krankenhaus. Star-Spieler Carlos Tevez musste sich in der Kabine übergeben, er wurde auch mit Pfefferspray erwischt.

Das Spiel wurde nach langen Diskussionen auf Sonntag 17:00 Uhr verschoben.

Die Situation mit den Fans war ebenfalls heikel. Das Stadion ist voll mit River-Plate-Anhängern, draußen versammelten sich aber die Boca-Fans. Die Polizei versucht zu deeskalieren., es kam aber zu zahlreichen Übergriffen.

Schon das Hinspiel (2:2) stand unter keinem guten Stern, schwere Regenfälle sorgten für eine Verschiebung.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Nationalmannschaft ArgentinienSport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen