Deshalb lästern schon jetzt alle über die MET Gala 2021

Ob Lady Gaga in diesen Jahr bei der MET Gala dabei sein wird, ist derzeit noch ungewiss.
Ob Lady Gaga in diesen Jahr bei der MET Gala dabei sein wird, ist derzeit noch ungewiss.Picturedesk.com
Das Mode-Spektakel im Metropolitan Museum of Art in New York hat schon jetzt mit Kritik zu kämpfen. Vor allem die Gästeliste stößt einigen sauer auf.

Es ist DAS Mode-Event des Jahres: Die MET Gala zog jährlich am ersten Montag im Mai zahlreiche hochkarätige Gäste und Stars in dramatische Couture-Roben in das Metropolitan Museum of Art in New York. Doch seit Corona ist alles anders. Während die Spendengala unter der Schirmherrschaft von "Vogue"-Chefin Anna Wintour 2020 "ausfiel", wurde sie in diesem Jahr unter dem Motto "In America: A Lexicon of Fashion" auf den 13. September verschoben. Mit dem Ende der New York Fashion Week am 12. September eigentlich ein gut gewähltes Datum, wäre da nicht die Gästeliste des ohnehin schon enger geschnürten Events, die einigen sauer aufstößt.

 Met Gala - das Mode-Spektakel kehrt im September zurück >>>

Maskenpflicht und Einlass nur geimpft

Die Namen darauf - oder jene Namen, die eben nicht darauf zu finden sind - sorgen für so viel Wirbel, dass der Einlass ausschließlich für Geimpfte und die Indoor-Maskenpflicht für die Gäste sogar zur Nebensache werden. 

So soll die Gästeliste voll von Influencern anstatt echten Stars sein, berichtet das Online-Magazin "Page Six". "Mir wurde gesagt, dass viele Influencer auf der Gästeliste stehen", wird ein Promi-Agent, dessen Kunden in der Vergangenheit regelmäßig die Treppe zur Gala hinaufstiegen, zitiert. "Ich habe gehört, dass Facebook und Instagram (die als Sponsoren fungieren, Anm.) so viele Tische besetzt haben und das hält neben der Maskenpflicht viele Leute davon ab, hinzugehen."

"Voll von Influencern"

Ein weiterer Star-Agent sagte außerdem: "Ich persönlich finde, dass die Met nicht mehr cool ist... Statt super prestigeträchtig ist sie jetzt voll von Influencern." Laut dem Magazin schrumpfte die Gästezahl außerdem von 600 Personen auf 450 Leute. Darunter angeblich Addison Rae, eine 20-jährige Sängerin mit rund 83 Millionen Follower auf TikTok und 39 Millionen Fans auf Instagram, und die 20-jährige Vloggerin Emma Chamberlain mit über 10 Millionen Abonnenten auf YouTube.

Man wolle endlich ein jüngeres Publikum ansprechen und junge Talente fördern. So setzt sich auch das offizielle Komitee aus Stars der Generation Z zusammen: Popstar Billie Eilish, Schauspieler Timothée Chalamet, Tennisspielerin Naomi Osaka und Lyrikerin Amanda Gorman, alle unter 25, werden neben Anna Wintour über den roten Teppich schreiten.

"Jeder der alten Garde, der sich beschwert, wurde einfach nicht eingeladen", soll außerdem ein Mode-Insider wissen. Doch die Hoffnung eines Comebacks stirbt zuletzt: "Ich denke, die großen Schauspieler und die großen Fashionistas nächstes Jahr, im Mai, wieder dabei sein werden."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
New YorkModeRed CarpetAnna WintourSocial Media

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen