Vor Webcam Kindesmissbrauch gestanden – keine Strafe

Einem Cam-Girl gestand der Mann seine angebliche Tat.
Einem Cam-Girl gestand der Mann seine angebliche Tat.Imago Images
In Deutschland hat ein Webcam-Model einen Mann angezeigt, weil dieser angab, seine Stieftochter missbraucht zu haben. Der Mann ging frei.

Pornostar Hanna Secret aus Hamburg verdient Geld damit, sich vor der Kamera auszuziehen. Ein Kunde gestand Hanna, seine Stieftochter missbraucht zu haben. Das Cam-Girl zeigte ihn sofort an, doch das Verfahren wegen Missbrauchs wird eingestellt. Das berichtet "RTL".

"An seiner Stieftochter vergangen"

Der Mann zeigte ihr regelmäßig Bikinis, wie das Webcam-Model im "RTL"-Interview angab. Als Kinder-Bademode dabei war, wurde Hanna stutzig. "Dann kam halt heraus, dass er sich auch an seiner Stieftochter vergangen hat und schlimme Sachen mit ihr gemacht hat", erzählte die gelernte Krankenschwester. Sie erstattete Anzeige und übergab die Chatprotokolle der Polizei.

Alles nur Phantasie?

"Diese Chatprotokolle haben natürlich einen hohen indiziellen Wert. Der Angeschuldigte hat damals bei der Durchsuchung sofort erklärt, dass dies Phantasiebekundungen gewesen seien – und unsere Ermittlungen konnten dies nicht widerlegen", erklärte Hubert Ströber von der Staatsanwaltschaft gegenüber "RTL". Immerhin: Es laufe ein Verfahren wegen des Besitzes von Kinderpornografie.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
RTLDeutschlandHamburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen