Die 10 ärgsten Fehler bei der Küchenplanung

Küchen sind teuer. Und bei der Planung kann obendrein noch einiges schiefgehen. Wer ohne Reue und mit gutem Gewissen neu einrichten will, sollte diese 10 Fehler unbedingt vermeiden.

Küchen sind teuer. Und bei der kann obendrein noch einiges schiefgehen. Wer ohne Reue und mit gutem Gewissen neu einrichten will, sollte diese 10 Fehler unbedingt vermeiden.

Nur wenige Dinge im Haushalt sind planungstechnisch so heikel, wie die Küche. Der neue Küchentisch oder die neue Couch lassen sich im Notfall noch einige Zentimeter verschieben, eine Einbauküche muss milimetergenau ausgemessen werden, um böse Überraschungen beim Aufstellen zu vermeiden.

Doch neben Messfehlern gibt es noch einige andere Faux-Pas, die Sie sich zu Gemüte führen sollten:
1. Anschlüsse am falschen Ort

Ein Anfängerfehler, der nicht zu unterschätzen ist. Checken Sie vor Planungsbeginn ab, wo sich Starkstrom-, Wasser- und eventuell der Gasanschluss befinden. Um sie herum muss die Küche angeordnet werden. Falls Sie neu bauen: Lassen Sie die Anschlüsse ihrer Traumküche entsprechend verlegen.

2. Geschirrspüler nicht neben Abwasch

Achten Sie auf die Anordnung ihrer Küchengeräte. Ist der Geschirrspüler in der Nähe des Waschbeckens? Nasse Töpfe müssen so beim Einräumen nicht tropfend durch die Küche getragen werden. Es macht auch einen Unterschied, ob der Verwender Links- oder Rechtshänder ist!
3. Herd und Kühlschrank nebeneinander

Geschirrspüler und Abwasch sollten nebeneinander stehen. Umgekehrt ist es beim Kühlschrank und beim Herd. Diese beiden Geräte sollten Sie mit etwas Abstand zueinander platzieren.
4. Keine Stellfläche neben dem Herd

Denken Sie praktisch: Wo werden Sie alle Zutaten fürs Kochen bereitstellen? Doch am besten direkt neben dem Herd. Planen Sie dort eine Arbeitsfläche ein, die auch groß genug ist, um Töpfe schnell vom Herd ziehen zu können.
5. Arbeitsfläche ist zu niedrig

Je nach Körpergröße variiert die perfekte Höhe der Arbeitsfläche. Die geläufige Standardhöhe ist oft nicht optimal. Für Menschen bis 1,60 - 1,75 m Körpergröße ist die Arbeitsfläche optimalerweise auf einer Höhe von 100 Zentimetern. Menschen über 1,80 m arbeiten am besten fünf Zentimeter höher.
6. Fehlende Oberschränke

In der Küche gilt: Je mehr, desto besser. Machen Sie nicht den Fehler, zu wenig Stauraum einzukalkulieren. Wo werden Weingläser, Fondue Set und Backutensilien Platz finden? Überlegen Sie sich vorher, was Sie wo unterbringen müssen und geizen Sie nicht mit Unter- und Oberschränken.
7. Schränke und Laden gehen nicht ganz auf

Achten Sie auf bauliche Gegebenheiten. Auch ein Dunstabzug kann dazu führen, dass sich manche Schränke oder Laden nicht ganz öffnen können. Das verdirbt ganz schnell die Freude an der neuen Küche.
8. Vorratsschränke neben Herd oder Heizkörper

Kleine Faustregel: Vorräte wie Mehl oder Nudeln haben nichts neben dem Backofen verloren. Denken Sie auch an die Anordnung ihrer Heizkörper: Wird direkt daneben Gemüse gelagert, ist das suboptimal.
9. Oberschränke hängen zu hoch

Wie viel Platz Sie zwischen Oberschränken und Arbeitsplatte lassen, ist Ihre Entsheidung. Versuchen Sie, die richtige Balance zu finden. Es gibt nichts ärgerlicheres, als wenn man den sorgfältig eingeplanten Stauraum dann nur über eine Leiter erreichen kann.
10. Mistkübel hat keinen Platz

Ob unter der Spüle versteckt oder freistehend: Auch Küchenabfälle dürfen nicht vernachlässigt werden. Vergessen Sie nicht, ein Plätzchen für den Mistkübel vorzusehen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen