Die Feuerwehrfrau, die Feuerwehrautos "baut"

Andrea Pichler in ihrem Element.
Andrea Pichler in ihrem Element.Rosenbauer
Wo macht eine junge Feuerwehrfrau ihre Lehre? – Natürlich beim Feuerwehrauto-Spezialisten Rosenbauer in Leonding, wie Andrea Pichler (16).

Rund die Hälfte der Jugendlichen in OÖ macht zwar eine Lehre, aber: Viele Unternehmen und Firmen suchen trotzdem händeringend nach Lehrlingen. Wie spannend und abwechslungsreich eine Lehre sein kann und welche Chancen man hat, zeigt eine neue Serie von "Heute"  in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer Oberösterreich.

In ihrer Freizeit ist Andrea Pichler für die Freiwillige Feuerwehr in Mühldorf (Bez. Urfahr Umgebung) im Einsatz. Und sie konnte ihr Hobby mit ihrem Beruf verbinden. Denn ausgerechnet bei Rosenbauer, dem Feuerwehrexperten im Land, in Leonding (Bez. Linz-Land) macht sie eine Lehre zur Maschinenbautechnikerin.

Dreieinhalb Jahre dauert die Ausbildung. "Eigentlich wollte ich Bürokauffrau werden, aber in der 4. Klasse hat sich das geändert. Im Poly hab ich mich für den Fachbereich Metall entschieden" erzählt Andrea. Nach dem ersten Schnuppern war klar: "Ich will etwas mit Metall machen."

"Ich kann hier alles machen"

Und was macht man, wenn man bei der Feuerwehr ist und sich für Metall interessiert? Man geht zu Rosenbauer. "Ich war dann hier schnuppern und ich hab schnell gewusst: Hier will ich eine Lehre machen".  Bereut hat sie ihre Entscheidung nie: "Ich arbeite hier in verschiedenen Abteilungen. Etwa in der Schlosserei oder in der  Abteilung für Löschsysteme, wo ich mit Facharbeitern arbeite", schwärmt die 16-Jährige.

Und das macht sich auch in ihrer Freizeit bezahlt. Denn bei der FF Mühldorf schätzt man natürlich das Fachwissen in Sachen Feuerwehrautos von Andrea.

MaschinenbautechnikerInnen befassen sich mit der Planung, Montage, Wartung und Reparatur von Maschinen, Fahrzeugen, Apparaten und Anlagen für unterschiedliche Wirtschaftszweige. Eine typische Aufgabenstellung im Produktionsbereich ist es, die maschinelle Ausstattung von Betriebsstätten zu organisieren. MaschinenbautechnikerInnen bauen, optimieren und warten Maschinen, ganze Anlagen und Bauteile für Produktions- und Fertigungsprozesse und nehmen Messungen zur Materialuntersuchung vor. (Quelle: berufslexikon.at)

91 Lehrlinge werden derzeit bei Rosenbauer in Oberösterreich ausgebildet. Doch selbst für einen weltweit bekannten Betrieb wie Rosenbauer ist es nicht immer einfach, Lehrlinge zu finden. "Es wird schwieriger. Im letzten Jahr sind viele Kandidaten abgesprungen, weil sie sich kurzfristig entschlossen haben, doch weiter in die Schule zu gehen", sagt Ausbildungsleiter Dominik Kepplinger. 

Entscheidung fürs Leben

Ein Problem, das auch Wirtschaftskammer-Präsidentin Doris Hummer immer wieder anspricht. Dabei hat der Lehrberuf viele Vorteile: "Raus aus der Schule, rein ins Berufsleben! Du suchst dir deinen persönlichen Lehrberuf aus – die Betriebe freuen sich auf dich. Du entscheidest damit selbst, was du tun willst und wie dein Leben weitergeht." Und: Man bekommt natürlich auch sein erstes selbst verdientes Geld.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
LeondingFeuerwehrJobs

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen