Die Höhepunkte in der Karriere von Ski-Queen Anna Veith

Anna Veith
Anna VeithGepa
Anna Veith hat ihre Ski-Karriere beendet! Eine Laufbahn mit vielen Höhepunkten und einigen Tiefschlägen. Hier eine Übersicht über die Meilensteine der 30-jährigen Salzburgerin.

Die Weltcup-Karriere von Veith begann 2006, damals noch unter ihrem Mädchennamen Anna Fenninger. Schon am 21. Jänner 2007 gelangen die ersten Punkte - Platz 16 im Riesentorlauf von Cortina. Der erste Sprung auf das Stockerl erfolgte im Jänner 2009 mit Platz zwei beim Super-G in Cortina.

Nach dem Olympia-Debüt in Vancouver 2010 kam der große Durchbruch mit Superkombi-Gold bei der Ski-WM in Garmisch 2011. WM-Bronze gab es beim Heimevent in Schladming 2013, diesmal im Riesentorlauf. 2014 trat Veith zum zweiten Mal bei den Olympischen Winterspielen an. In Sotschi gab es Gold im Super-G. Außerdem holte Veith Silber im Riesentorlauf. Mit der großen Kristallkugel für den Gesamtweltcup krönte sie eine höchst erfolgreiche Saison 2013/14.

Auch in der folgenden Saison durfte Veith große Erfolge bejubeln. Sie holte bei der WM 2015 in Vail/Beaver Creek zwei Mal Gold (Super-G, Riesentorlauf) und ein Mal Silber (Abfahrt).  Außerdem holte sie im Gesamtweltcup erneut die große Kugel.

Dann ein herber Rückschlag: Im Oktober 2015 erlitt Veith bei einem Trainingssturz einen Kreuzband- und Innenbandriss, sowie einen Riss der Patellasehne. Das Verletzungspech sollte in der Zukunft ein lästiger Begleiter werden.

Ein Comeback-Versuch endete 2017 nach einem Stockerlplatz (Rang drei beim Super-G in Cortina) mit einer weiteren Operation. 1.001 Tage nach dem letzten Weltcup-Sieg stand Veith nach dem erneuten Comeback wieder ganz oben auf dem Stockerl: Platz eins beim Super-G in Val d'Isere.

Bei den Olympischen Winterspielen 2018 war Veith sogar auf Gold-Kurs, doch die Tschechin Ester Ledecka konnte dem ÖSV-Ass Gold um eine Hundertstel noch einreißen.

Kurz vor der WM 2019 erlitt Veith erneut beim Training einen Kreuzbandriss. Sie versuchte nochmals ein Comeback, konnte aber in der vergangenen Saison nicht mehr an die großen Erfolge anschließen.

Dennoch sind drei Olympia-Medaillen, sechs Mal WM-Edelmetall, zwei große und drei kleine Kristallkugeln, sowie 15 Weltcupsiege eine mehr als sehenswerte Bilanz, auf die Veith stolz sein kann.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WintersportSki AlpinÖSVRücktrittAnna Veith

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen