Projekt: "Deine Stimme zählt"

Die Jugend verliert immer mehr Glauben an Demokratie

Die unabhängige Organisation "YEP" will im Superwahljahr der Jugend eine Stimme geben. Es soll ein Wahlprogramm der Jugend erstellt werden.

Lukas Leitner
Die Jugend verliert immer mehr Glauben an Demokratie
YEP-Schulworkshop in Wien für #DemokratieMachtSchule
Copyright: YEP - Stimme der Jugend

Laut einer Studie würden 83 Prozent der Jugend in Österreich sagen, dass ihre Stimme bei politischen Entscheidungen nicht gehört werden würde. Deshalb startet die unabhängige Organisation "YEP" ein neues Projekt mit dem Namen "Deine Stimme zählt: Das Wahlprogramm der Jugend".

Jugend verliert ihren Glauben in Demokratie

Am Mittwoch, dem 17. April, soll es damit losgehen. Ab dann haben Jugendliche in Österreich das erste Mal die Möglichkeit, "parteiunabhängig ihre politischen Forderungen in Form eines partizipativ gestalteten Wahlprogramms mitzuteilen", wie es in einer Aussendung heißt. Die Datenerhebung richtet sich dabei an Menschen zwischen 14 und 30 Jahren. Mit ihrem Projekt möchte die Organisation das Konzept Wahl im Superwahljahr 2024 umdrehen.

Denn immer mehr Jugendliche verlieren den Glauben an die Demokratie. Die "YEP"-Gründerin Rebekka Dober spricht sogar von einer Demokratiekrise. "Um der Demokratiekrise entgegenzuwirken, müssen wir der nächsten Generation jetzt wieder zeigen, dass Demokratie etwas ist, das wir alle gemeinsam gestalten und gemeinsam verteidigen. Dass auch sie ein Teil davon sind - und ihre Stimme zählt", heißt es von ihr.

Was wird getan?

Das Projekt soll jungen Menschen die Möglichkeit geben, dass ihre Stimme gehört wird und sie somit Demokratie mitgestalten können. Der Beteiligungsprozess soll dabei sehr niederschwellig sein. Es gibt digitale Umfragen und auch eine Roadshow durch ganz Österreich.

Mit den Informationen und Forderungen der Jugend wird dann ein Wahlprogramm erstellt. Dieses würde den Parteien dann noch vor der Nationalratswahl präsentiert werden. Dadurch soll es den jungen Wählern erstmals möglich sein, "ihre politischen Anliegen an Regierungsparteien zu übermitteln, anstatt nur Parteien und ihre Wahlprogramme zu wählen".

Die Bilder des Tages

1/60
Gehe zur Galerie
    <strong>29.05.2024: Wegen falschem Stempel verliert Familie den Almbetrieb</strong> – Ein jahrelanger Familienstreit könnte für Familie Seidl und ihre Mayrhofalm weitreichende Folgen haben. Die Familie vermutet hier Behördenfehler. <a data-li-document-ref="120039027" href="https://www.heute.at/s/wegen-falschem-stempel-verliert-familie-den-almbetrieb-120039027">Hier weiterlesen &gt;&gt;</a>
    29.05.2024: Wegen falschem Stempel verliert Familie den Almbetrieb – Ein jahrelanger Familienstreit könnte für Familie Seidl und ihre Mayrhofalm weitreichende Folgen haben. Die Familie vermutet hier Behördenfehler. Hier weiterlesen >>
    Melanie Seidl

    Auf den Punkt gebracht

    • Die unabhängige Organisation "YEP" startet das Projekt "Deine Stimme zählt: Das Wahlprogramm der Jugend", um jungen Menschen in Österreich die Möglichkeit zu geben, ihre politischen Forderungen zu äußern, da 83 Prozent der Jugendlichen den Glauben an die Demokratie verloren haben
    • Es werden digitale Umfragen und eine Roadshow durch ganz Österreich angeboten, um die Beteiligung der Jugendlichen zu erleichtern, und das erstellte Wahlprogramm soll den Parteien vor der Nationalratswahl präsentiert werden
    LL
    Akt.