Die nächste Generation der Kelly Family ist da

In den neuen "Goodbye Deutschland"-Folgen drehte sich in den vergangenen Wochen alles um Angelo Kelly (38, 2. v. r.) und seine Familie.
In den neuen "Goodbye Deutschland"-Folgen drehte sich in den vergangenen Wochen alles um Angelo Kelly (38, 2. v. r.) und seine Familie.(Bild: Jürgen Laaser)
Gerade ist Angelo Kelly mit seiner Familie in der Vox-Show "Goodbye Deutschland" zu sehen. Angelos zwei älteste Kids fallen dabei besonders auf.
von
Jochen Dobnik

Angelo Kelly (38) hat im Mai bekanntgegeben, dass er die Kelly Family aufgrund eines Burn-Outs verlässt. Der Jüngste im Bunde will sich künftig - allen Gerüchten über seinen Ausstieg zum Trotz - auf seine eigene Familienband Angelo Kelly & Family konzentrieren. In der aktuellen Show wird klar: Da wächst eine neue Generation Kellys heran – und die ist ziemlich vielversprechend.

Sie frischen das verstaubte Image auf

Seit einigen Jahren macht Angelo Kelly mit seiner Frau Kira und den gemeinsamen fünf Kindern Gabriel (18), Helen (17), Emma (14), Joseph (9) und William (4) unter dem Namen Angelo Kelly & Family Musik – wobei in der Vox-Doku die zwei ältesten Kids besonders herausstechen.

Laut Angelo hören seine beiden älteren Kids viel Popmusik. Damit bringen sie etwas Freshness in den traditionellen Folk-Sound der Familie. "Die Balance zu finden, ist allerdings eine Herausforderung", so ihr Papa in der Doku-Serie.

Das Ergebnis scheint sich zu lohnen. Helens selbst geschriebene Akustik-Pop-Nummer "Regret" etwa, die auf dem neusten Familien-Album "Coming Home" zu hören ist, frischt den etwas angestaubten, typischen Irish-Folk-Kelly-Sound ziemlich auf.

Über ihren Song sagt Helen: "Es ist auf jeden Fall kein Liebessong – auch wenn es sich ein bisschen so anhört. Es geht eher darum, dass Freundschaften auch kaputtgehen und es manchmal besser ist, einfach loszulassen."

Sie haben ihre eigene Vision

Sowohl Helen als auch Gabriel bringen sich aktiv ins Songwriting ein, er steuert zudem auch instrumentale Unterstützung in Form von Gitarre und Klavier bei.

Besonders Helen hat eine klare Vorstellung davon, wie sich ihre Songs anhören sollen. Sie scheut sich dabei nicht, ihrem Vater, der auch als Produzent agiert, zu widersprechen. In "Goodbye Deutschland" wird gezeigt, wie ihr Song "Regrets" entstanden ist. So hat Angelo ohne Helens Input den Song produzieren lassen – mit dem Arrangement ist sie jedoch gar nicht zufrieden.

Sie macht ihrem Vater klar, dass der Song nicht zwingend moderner klingen, sich aber weniger depressiv und dafür wärmer anhören soll. Angelo sträubt sich zunächst zwar, weil eine Änderung viel Aufwand kostet, die 17-Jährige kann sich aber schließlich durchsetzen. Bei der Überarbeitung sitzt sie dann gemeinsam mit ihrem Vater und weiteren Musikern im Studio und sorgt dafür, dass das Ergebnis ihren Vorstellungen entspricht.

Sie bleiben trotzdem ihrer Familien-Tradition treu

Auch wenn die zwei Teenager gerne Popmusik hören und ihren eigenen Kopf haben, legen sie einen erstaunlichen Enthusiasmus an den Tag, wenn sie gemeinsam mit ihren Eltern und jüngeren Geschwistern alte irische Volkslieder wie «Wild Rover» und "Whiskey in the Jar" oder eigene Gebetssongs wie "Stay With Me" performen.

Schön ist auch, wie die Geschwister sich gegenseitig unterstützen. Helen erzählt etwa, wie sie jedes Mal stolz auf den vierjährigen William ist, wenn er live singt – auch wenn die Stimme nicht perfekt rauskommt.

Gabriel wird beispielsweise dabei gefilmt, wie er seinen 9-jährigen Bruder Joseph im Studio bei Vocal-Aufnahmen überschwänglich anfeuert, weil der sich unsicher fühlt. Auf Instagram verrät Gabriel zudem, dass Helens "Regret" sein Lieblingssong des neuen Albums ist. Dazu meint er: "Ich finde sowieso, dass Helen eine tolle Songschreiberin ist."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. dob TimeCreated with Sketch.| Akt:
MusikMaite KellyVoxIrlandTV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen