Diebe scheiterten erneut mit Bankomat-Sprengung

Schon wieder versuchten Unbekannte einen Bankomaten einer Bank in der Linzer Unionstraße zu sprengen. Sie mussten ohne Beute flüchten.
Sonntag, gegen 4.17 Uhr, schlugen die bislang unbekannten Täter im Foyer der Sparkassen-Filiale an der Linzer Unionstraße zu.

Sie hatten aber kein Glück und mussten ohne Beute wieder flüchten. Dafür hinterließen sie aber einen beträchtlichen Sachschaden.

Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Für die Beamten ist diese Filiale alles andere als unbekannt. Erst im vergangenen November versuchten Unbekannte den Bankomat im Foyer zu sprengen (wir berichteten).

Auch damals mussten die Täter ohne Geld wieder flüchten. Einziger Unterschied: Der Schaden war wesentlich geringer. "Es war nur die obere Klappe abmontiert. Der oder die Täter dürften auch nicht lange in der Bank gewesen sein", meinte Chef-Ermittler Rudolf Frühwirth damals im Gespräch mit "Heute".

Auch mit einer versuchten Bankomat-Sprengung im Linzer Stadtteil Bindermichl Ende Oktober letzten Jahres mussten sich die Ermittler auseinandersetzen.

Ob alle drei versuchten Sprengungen zusammenhängen, ist noch nicht bekannt.





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichBankenPolizei

CommentCreated with Sketch.Kommentieren