People

Diebe stehlen Tom Cruise bei Dreharbeiten Auto & Gepäck

Diebe stahlen einen BMW mitsamt Gepäck des Schauspielers: Das Auto ist wieder da, seine Habseligkeiten im Wert von mehreren Tausend Euro nicht.

20 Minuten
Teilen
Tom Cruise
Tom Cruise
imago images

US-Schauspieler Tom Cruise wurde bei Dreharbeiten für "Mission: Impossible 7" in Birmingham bestohlen. Diebe klauten ein Auto, in dem sein Gepäck im Wert von mehreren Tausend Euro lag.

Die Diebe benutzten einen Scanner, um das Signal des schlüssellosen Zündschlüssels eines BMW X7 zu klonen, nachdem dieser vor einem Hotel in Birmingham geparkt worden war. Der Leibwächter des Schauspielers hatte den Wagen dort vorübergehend abgestellt, in der Nacht auf Mittwoch wurde er gestohlen.

"Große Peinlichkeit"

"Es ist eine große Peinlichkeit für das Sicherheitsteam, und der Kerl, der den Wagen gefahren hat, war stinksauer – aber nicht so stinksauer wie Tom", sagte eine Quelle gegenüber der "Sun".

Die Polizei konnte zwar kurze Zeit nach dem Diebstahl das Auto wiederfinden, allerdings komplett leergeräumt. Die Behörden haben die Ermittlungen aufgenommen und werten die Aufnahmen von Überwachungskameras vom Fundort des Wagens aus.

 Der 59-jährige Cruise dreht in England derzeit für den siebten Teil der Action-Filmserie "Mission: Impossible".

1/56
Gehe zur Galerie
    <strong>19.07.2024: So viel zahlt das AMS an arbeitslose Afghanen und Syrer</strong>. Durch eine Anfrage von FPÖ-Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch kam nun ans Licht, <a data-li-document-ref="120048427" href="https://www.heute.at/s/so-viel-zahlt-das-ams-an-arbeitslose-afghanen-und-syrer-120048427">welche Summen das AMS an Menschen aus Drittstaaten auszahlt.</a>
    19.07.2024: So viel zahlt das AMS an arbeitslose Afghanen und Syrer. Durch eine Anfrage von FPÖ-Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch kam nun ans Licht, welche Summen das AMS an Menschen aus Drittstaaten auszahlt.
    Picturedesk; "Heute"-Collage