Erschreckende Corona-Zahlen in OÖ gemeldet

Niklas (10) aus Schärding testet das erste Mal die Kochsalzlösung bei den Gurgeltests. Es schmeckt nicht sehr gut, die Schnelltests sind ihm lieber, sagt er. Aber: der PCR-Test ist genauer, deshalb ist das kein Problem für ihn.
Niklas (10) aus Schärding testet das erste Mal die Kochsalzlösung bei den Gurgeltests. Es schmeckt nicht sehr gut, die Schnelltests sind ihm lieber, sagt er. Aber: der PCR-Test ist genauer, deshalb ist das kein Problem für ihn.Johanna Schlosser / picturedesk.com
Die Infektionszahlen in OÖ schießen nach oben. Zudem gab es bei den PCR-Tests an Schulen den zweithöchsten Wert bundesweit.

Einer der Gradmesser für das Infektionsgeschehen in den einzelnen Bundesländern sind die flächendeckenden PCR-Tests an den Schulen.

In OÖ gab es nach dem Start am 13. September am vergangenen Mittwoch das erste Mal flächendeckende Gurgel-PCR-Tests.

Nun ist das Ergebnis bekannt: Und es sind keine guten Zahlen, die da verkündet wurden: In OÖ waren von 151.308 PCR-Tests 80 positiv. Das ist der zweithöchste Wert hinter Wien (134) und noch vor Niederösterreich (77 positiv).

Die Zahlen sind nur ein Ausschnitt, bilden nicht das tatsächliche Infektionsgeschehen ab. Denn: Jene PCR-Testergebnisse, die aufgrund positiver Antigentests gemacht wurden, sind nicht enthalten. Auch PCR-Tests aufgrund von Kontaktpersonen-Status sind nicht dabei.

Insgesamt ist das Infektionsgeschehen unter Jüngeren derzeit höher, so das Gesundheitsministerium. Ein Grund: Die Impfung für Unter-12-Jährige ist noch nicht zugelassen, soll im Oktober starten. Das Land OÖ ist dafür bereit, wie wir berichteten.

Impfung für Schüler

Ältere Schüler könnten in OÖ schon bald geimpft werden. Es läuft derzeit eine Art Pilotprojekt an den Berufsschulen. Die Erkenntnisse daraus werden nun ausgewertet, wie der Krisenstab auf "Heute"-Anfrage erklärt. 

"Gemeinsam mit der Bildungsdirektion OÖ wird gerade in den Berufsschulen eine Bedarfserhebung durchgeführt", so der Krisenstab. 

"Anhand dieser Erhebung werden dann konkrete Impf-Angebote für die Schülerinnen und Schüler (Mobile Teams, Busse, etc.) gemacht. Eine Ausweitung auf andere Schultypen ist laut Bildungsdirektion angekündigt."

Für weiteres Kopfzerbrechen bei den Behörden sorgen die neuen Corona-Zahlen aus OÖ: In 24 Stunden gab es 598 Neuinfektionen in 24 Stunden. Die Zahl der Patienten auf Intensivstationen stieg erneut auf 36. Auf der Normalstation liegen nun schon 143 Patienten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rep Time| Akt:
CoronavirusCoronatestCorona-MutationCorona-ImpfungOberösterreichLinz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen