Diese Stellen im Haushalt solltest du öfter reinigen

In Zeiten der Corona-Krise ist Sauberkeit und Hygiene besonders wichtig. Auch im Haushalt. Wir zeigen dir die Stellen in deiner Wohnung, die du jetzt besonders gründlich reinigen solltest.
Auch im Haushalt verstecken sich jede Menge Viren. Das Coronavirus kann auf einigen Oberflächen sogar tagelang überleben.

Keimschleuder Handtuch



Auf Türgriffen und Lichtschaltern sammeln sich die meisten Keine, da wir sie etliche Male am Tag angreifen. Wie Reinigungsexperten empfehlen, sollten wir für diese Stellen ein bisschen Essig und ein feuchtes Reinigungstuch verwenden.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.Eine weitere Ansammlung von Keimen und Bakterien ist auch in Handtüchern zu finden. Denn nicht alle Bakterien waschen wir von den Händen ab und diese gelangen dann in die feuchten Baumwollfasern. Deshalb solltest du deine Handtücher alle drei Tage wechseln und bei 60 Grad waschen.

Laut einer amerikanischen Studie tummeln sich auf dem Wasserhahn im Bad besonders viele Keime. Das liegt vor allem daran, dass wir diesen unmittelbar nach dem Toilettengang aufdrehen. Du solltest daher den Wasserhahn einmal in der Woche mit einem Badreiniger putzen.

Fernbedienung wird selten gereinigt



Wie eine britische Studie herausfand, werden zwei Drittel aller Fernbedienungen werden niemals geputzt. Die Keime setzen sich wunderbar auf den Knöpfen und in den kleinen Rillen fest. Am besten du reinigst deine Fernbedienung mit einem feuchten Tuch und ein paar Tropfen Essig. Vor dem Abwischen sollten die Batterien aus dem Gerät entfernt werden.

Auch auf deinem Smartphone tummeln sich unzählige Bakterien. Tipps wie du es am besten reinigst, findest du hier!

Beim Putzen wird zudem oft der Toilettenspülknopf übersehen. Du solltest die Spülung mindestens einmal in der Woche mit Badreiniger säubern. Wasch dir danach gründlich die Hände für mindestens 30 Sekunden.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsLifeWohnenCoronavirus