Diese totgeglaubten Marken sind wieder hip

Dr. Martens, Converse, Timberland: Lange in der Versenkung, dann wieder trendy. Wie schaffen es alte Marken, plötzlich wieder von allen getragen zu werden?
In den 70er-Jahren waren es die Punks, die die Schuhe von Dr. Martens als Symbol ihrer Anti-Establishment-Haltung trugen. Die Gothic-Fans der 80er-Jahre schätzten die schwarze Farbe. Während der Grunge-Bewegung in den frühen 90ern passten die Docs gut zu den Karohemden der Kurt-Cobain-Fans. Und danach? Danach verschwanden die Kult-Schuhe weitgehend von der Bildfläche.

Gefühlt über Nacht war die Marke zurück. Fashion-Blogger, Models, Hollywood-Stars: Sie alle ließen sich plötzlich in den Lederstiefeln mit der einzigartigen Sohle blicken. Auch in der Schweiz haben die Docs ein Comeback gefeiert. Teenager tragen jetzt quasi die Schuhe ihrer Eltern.

Weg von der Bildfläche, jetzt wieder da

Eine totgeglaubte Marke ist wieder hip – dieses Phänomen lässt sich nicht nur bei Dr. Martens beobachten. Auch die Chucks von Converse haben mehr als einmal ein Comeback gefeiert. Der Schauspieler James Dean trug sie in den 50er-Jahren zu Lederjacke und Jeans, Rolling-Stones-Sänger Mick Jagger in den 70er-Jahren vor dem Traualtar. Heute ist der Chuck ein Schuh für die Massen – Indie-Rock-Fans tragen ihn genauso wie Banker in ihrer Freizeit. Seit vielen Jahren zählen sie zu den Evergreens bei Turnschuh-Liebhabern.

Auch wieder zurück sind die klassischen gelben Timberland-Schuhe. Für Thomas Ramseier, Chef der Markenagentur Brandpulse, ein gutes Beispiel für das Comeback von Marken, die schon vor 20 oder 30 Jahren im Trend waren: "Ich bin ein Kind der 80er-Jahre, da trugen alle die Schuhe von Timberland. Danach waren sie lange von der Bildfläche verschwunden." Jetzt müsse er schmunzeln, wenn er die klobigen Stiefel plötzlich wieder an den Füssen von Teenagern sehe.

 



 


Ein von Urbanshoes (@urbanshoes_leraincy) gepostetes Foto am 16. Dez 2016 um 2:19 Uhr




Hip dank 90er-Jahre-Trend

Der Kreislauf "hip – out – wieder hip" ist für den Markenexperten typischerweise bei Mode zu beobachten. Besonders ausgeprägt sei er bei Marken, die stark für ein einzelnes Produkt stehen – wie eben Dr. Martens mit den Leder-Boots oder Converse mit den Stoffturnschuhen. Dass diese Marken wieder so populär sind, haben sie laut Ramseier dem 90er-Jahre-Trend zu verdanken: "Sie haben das Glück, dass die Modedesigner dieses Jahrzehnt im Visier haben. Jetzt können sie auf dieser Welle mitschwimmen."
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen