Diese Würmer könnten Corona-Patienten retten

Meeresbiologe Franck Zal hofft, Menschen, die unter schwerer Atemnot leiden, mit einer neuen Behandlung helfen zu können

In Frankreich mangelt es in der Corona-Krise an Beatmungsgeräten ("Heute" hat berichtet). Angesichts des dringenden Bedarfs hat die Regierung eine Gruppe französischer Industrieunternehmen gebeten, die Möglichkeit zu prüfen, die Produktion von Beatmungsgeräten zu erhöhen: Innerhalb von 50 Tagen sollen bis Mitte Mai 10.000 Beatmungsgeräte bereitstehen.

Inzwischen suchen Ärzte händeringend nach Alternativen. Zwei renommierte Kliniken gehen jetzt einen neuen Weg: Schwerkranke Covid-19-Patienten erhalten eine besonders sauerstoffreiche Transfusion. Das verwendete Hämoglobin stammt von Wattwürmern. >> Mehr dazu im Video

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Nationalmannschaft FrankreichGood NewsGesundheitForschungVirusCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen