Diesen Termin musst du für den 500-€-Bonus einhalten

Die Regierung hat eine "Deadline" für die Bonuszahlungen bekannt gegeben.
Die Regierung hat eine "Deadline" für die Bonuszahlungen bekannt gegeben.Thomas Trutschel / dpa Picture Alliance / picturedesk.com
Das Anti-Teuerungs-Paket der Regierung soll den Österreichern etwas mehr Geld in die Kassen spülen. Dazu musst du aber schnell sein und aktiv werden.

Ganze sechs Milliarden Euro an Hilfen und Boni werden direkt auf die Konten der Bürgerinnen und Bürger ausgezahlt, 28 Milliarden Euro nimmt die Regierung insgesamt bei den Anti-Teuerungs-Maßnahmen in die Hand. Damit die Zahlungen von erhöhter Familienbeihilfe, Anti-Teuerungsbonus oder erhöhtem Klimabonus von 500 Euro aber auch bei dir ankommen, und das möglichst schnell und unproblematisch, bittet dich nun das Finanzministerium, selbst aktiv zu werden. Eine erste Frist gibt es bereits, nämlich den 15. Juli 2022. 

Bis zu diesem Datum sollen die Österreicher ihren Zugang zu FinanzOnline aktualisieren. Dazu wird nun aktiv über die FinanzOnline-Plattform aufgerufen, außerdem bekommen die Österreicher ein Informations-Mail zugestellt. 5,5 Millionen Nutzer werden laut Finanzministerium auf diesem Weg kontaktiert. Wie "Heute" bereits aufdeckte, liegen aber von rund drei Millionen Klimabonus-Anspruchsberechtigten bisher keine Bankdaten vor. Sie sollen stattdessen später via eingeschriebenem Brief einen Gutschein über 500 Euro bekommen, der in Banken und Geschäften eingelöst werden kann.

FinanzOnline-Hürde neben der Termin-Frist

Wer sich bisher eher selten beim Online-Portal der Finanzverwaltung FinanzOnline eingeloggt hatte, erlebt nun eine Überraschung. Seit 5. Mai werden zum Login nicht mehr Teilnehmer-Identifikation, Benutzer-Identifikation und PIN benötigt, sondern es braucht die Eingabe einer "Teilnehmer-Identifikation" (TID) und "Benutzer-Identifikation" (BENID).

Benutzer werden nun beim Login-Versuch aufgefordert, einen eindeutigen Benutzernamen anzulegen und sich diesen zu merken. Noch einfacher soll es außerdem sein, sich bei FinanzOnline mittels Handysignatur anzumelden.

Wer bisher noch keinen Zugang zu FinanzOnline hat, kann und sollte das nun nachholen. Entweder über die Handy-Signatur oder eine Online-Registrierung auf der Plattform selbst – die Zugangsdaten werden dann binnen weniger Tage "sicher und bequem" per Post zugestellt, heißt es vom Finanzministerium. Auch das sollte dringlichst bis zum 15. Juli 2022 erledigt sein. Jene Bürger, die extra per Brief mit den Boni bedacht werden müssen, sorgen übrigens für jede Menge Extra-Kosten: Rund 20 Millionen Euro sind im Budget des Projekts im Jahr 2022 für den Postversand vorgesehen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
PolitikTeuerungenInflationKlimakriseRegierungÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen