Dieses Raumschiff soll Space-Touristen ins All bringen

Das erste rein privat finanzierte Weltraumunternehmen Virgin Galactic hat sein Raumschiff vorgestellt. Die VSS Unity soll ab 2018 Weltraum-Touristen von einem privaten Raumflughafen ins All bringen, so der Traum des exzentrischen Millionärs Richard Branson. 700 Reservierungen gebe es bereits.

 

Am Freitag stellte Virgin Galactic sein neues Raumschiff vor. Den Namen "Unity" verlieh ihm der Nobelpreisträger Stephen Hawking. Seit 2012 wird das Gefährt entwickelt und getestet. Wenn alles nach Plan verläuft, soll die Unity ab 2018 Touristen ins All bringen, so Firmengründer und Abenteurer Richard Branson.

Es verlief nicht immer alles nach Plan beim vielleicht revolutionärsten Touristenprojekt aller Zeiten: Vor eineinhalb Jahren kam bei einem Testflug des Vorgängermodells ein Mensch ums Leben. Das soll nun nicht mehr passieren. Und Bransons Zuversicht ist ungebrochen: Schon 700 Männer und Frauen hätten einen Platz für einem Weltraumflug reserviert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen