Du hast Mensch ärgere Dich nicht immer falsch gespielt

Mensch ärgere Dich nicht ist auch heute noch ein Fixstarter bei jedem Spieleabend.
Mensch ärgere Dich nicht ist auch heute noch ein Fixstarter bei jedem Spieleabend.(Bild: Leserreporter)
Es ist der Brettspiel-Klassiker schlechthin. Doch es ist gut möglich, dass du dieses Spiel ein Leben lang falsch gespielt hast.

Viele von uns werden wohl schon Stunden damit verbracht haben das Spiel "Mensch ärgere dich nicht" zu spielen. Bis zu vier Personen können in diesem zeitlosen Brettspiel-Klassiker gegeneinander antreten. Ziel des Spiels ist es, seine Figuren in die gleichfarbigen Endfelder (im Bild oben a,b,c und d) zu führen. 

Allerdings gibt es einen Haken. Würfelt ein Mitspieler eine Zahl, mit der er seine Figur auf ein von deinem Spielstein besetzten Feld landet, "schlägt" er dich und du musst diese Figur wieder zurück auf Anfang in eines der vier B-Felder stellen. Und genau diese B-Felder haben es laut Regelwerk in sich.

In den offiziellen Regeln des Spiels wird zwar extra betont, dass es verschiedene Spielvariationen gibt, etwa mit "Schlagzwang" (du musst eine gegnerische Figur kicken, wenn du die Möglichkeit dazu hast) oder der Möglichkeit drei Mal zu würfeln um aufs Spielfeld zu gelangen. 

Zu Beginn muss man keine Sechs würfeln

Doch wie startet das Spiel eigentlich? Die wohl am meisten verbreitete Form des Spiels geht so: Alle Spieler haben ihre vier Figuren in den "B"-Startfeldern. Nun versuchen die Spieler der Reihe nach eine ihrer Figuren mittels einer gewürfelten Sechs auf das Spielfeld zu bekommen. Je nach Spielart stehen ihnen dafür bis zu drei Versuche pro Runde zur Verfügung. Doch streng genommen ist dieser Spielbeginn nicht den Regeln entsprechend.

Denn im offiziellen Regelwerk steht folgendes: "Jeder Spieler erhält vier Spielfiguren einer Farbe. Er stellt eine seiner Figuren auf das Feld A seiner Farbe, die übrigen drei Spielfiguren werden auf die gleichfarbigen B-Felder gesetzt. Der jüngste Spieler beginnt. Gespielt wird reihum im Uhrzeigersinn." Es kann sein, dass in einigen Haushalten diese Regeln stets befolgt wurden, viele Spieler hätten sich aber wohl zumindest einigen Ärger erspart, wenn sie diese Regel gekannt hätten...

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Games

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen