Dieses Street-View-Foto sollte es noch nicht geben

Aufnahme in Street-View-Art aus Tirol.
Aufnahme in Street-View-Art aus Tirol.Bild: Screenshot
Google Street View ist in Österreich noch nicht gestartet. Dennoch sind Fotos wie dieses aus Tirol auf Google Maps zu finden. Google hat damit nichts zu tun.
Während Google-Autos weiter quer durch Österreich fahren, um Aufnahmen für den Dienst Google-Street-View zu machen, sind deren Fotos noch nicht am Kartendienst erschienen. Eigentlich, denn 360-Grad-Bilder sind nun doch plötzlich aufgetaucht, etwa in Tirol. Google sagt jedoch gegenüber dem "Standard", dass man damit nichts zu tun habe.

Möglich ist das, weil von Google zertifizierte Fotografen, Firmen und Privatpersonen Street-View-artige Aufnahmen in den Kartendienst laden dürfen. Bei den neuen Aufnahmen sind Gesichter und Kennzeichen verpixelt. Während Google eine Reihe datenschutzrechtlicher Bestimmungen einhalten muss, sehe man laut Bericht bei den Erstellern der Fotos wenig Probleme.

2010 war Street View in Österreich gestartet, Datenschutzprobleme sorgten dann für eine Zwangspause. Seit Sommer 2017 sind die Street-View-Autos nun wieder in Österreich unterwegs. Kurios: Geplant war, dass ab Juni Aufnahmen von Wien und darauf folgend ganz Österreich erscheinen werden. Nun sind aber auch bereits Wien-Aufnahmen sichtbar. Diese allerdings mit erkennbaren Gesichtern und Kennzeichen.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Aufnahme vom Heldenplatz in Wien. Unklar ist, warum diese Aufnahme bereits sichtbar ist und warum Kennzeichen und Personen unverpixelt sind. (Screenshot) (red)



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
TirolNewsMultimediaInternetGoogle

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen