Disco-Schlitzer wird nach Haft sofort abgeschoben

Weil er einem Security mit einer Flasche das Gesicht aufgeschlitzt hat, sitzt ein 23-jähriger Afghane derzeit eine dreijährige Haftstrafe ab. Danach wird abgeschoben.

Weil er in einer Disko im Bezirk Gmünd aggressiv Frauen angebaggert hatte, flog ein 23-jähriger Afghane aus dem Lokal. Als die Securitys ihn rauskomplementierten, zerschlug der junge Mann eine Glasflasche, rammte sie einem 31-jährigen Sicherheitsmann ins Gesicht, schlitzte ihm die Wange auf. Das Opfer erlitt damals schwere Schnittverletzungen und Prellungen.

Beim Prozess im April fasste der Afghane drei Jahre unbedingte Haft aus, auch der Asylstatus wurde ihm im Zuge des Richterspruchs aberkannt. Aber: Der 23-Jährige ging in Berufung – "Heute" berichtete hier und hier.

Nach Haft Abschiebung

Jetzt ist es aber fix: Der Täter wird nach Absitzen der Haft umgehend abgeschoben, wie jetzt FP-Asyllandesrat Gottfried Waldhäusl berichtet.

"Nach einem aktuellen Urteil des Bundesverwaltungsgerichts hat er seinen Aufenthaltstitel in unserem Land verwirkt", freut sich der FP-Politiker über die endgültige Entscheidung.

Waldhäusl verbucht die Entscheidung als großen Erfolg: "Ich werde mich – so wie in diesem Fall – auch künftig mit Vehemenz dafür einsetzen, dass straffällige Zuwanderer nach ihrer Haft umgehend der Abschiebung zugeführt werden. Wer sich nicht an unsere Gesetze hält, hat in Niederösterreich jedes Bleiberecht verwirkt!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
HeidenreichsteinGood NewsNiederösterreichAbschiebung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen