Dominik Landertinger holt zweiten Platz im Sprint

Bild: GEPA pictures
Dominik Landertinger hat beim Biathlon-Weltcup-Sprint im slowenischen Pokljuka für den ersten ÖSV-Podestplatz in der heurigen Saison gesorgt.

Dominik Landertinger hat seine aufsteigende Form am Freitag mit dem ersten -Podestplatz in dieser Saison untermauert. Der 26-Jährige traf beim 10-km-Sprint in Pokljuka alle zehn Scheiben und musste sich nur dem ebenfalls fehlerlosen Anton Schipulin geschlagen geben. Der Russe gewann mit 11,9 Sek. Vorsprung auf Landertinger, 24,1 Sek. dahinter lag der Norweger Emil Hegle Svendsen.

Neben Landertinger, der im sechsten Einzel-Bewerb der Saison zum fünften Mal in den Top acht aufschien, zeigte auch Simon Eder ein gutes Rennen. Der Salzburger musste nach dem Liegend-Schießen zwar einmal in die Strafrunde, durfte sich dank einer starken Laufleistung am Ende aber als Elfter (+50,1 Sek.) über sein zweitbestes Saisonergebnis freuen.

"Schießen war genial!"

"Das war ein perfektes Rennen. Ich habe mich läuferisch super gefühlt und konnte von Anfang an Druck machen", sagte Landertinger im Anschluss. "Das Schießen war heute einfach genial. Ich habe einen super Rhythmus erwischt und mich total sicher gefühlt." Eder war zwar nicht restlos zufrieden, spürte aber einen Aufwärtstrend. "Ich brauche einfach noch Zeit, bis die gewohnte Lockerheit zurückkommt", meinte der Saalfeldener.

Mit Daniel Mesotitsch (31./eine Strafrunde) holte ein weiterer Österreicher Weltcup-Punkte. Julian Eberhard (45.) hatte mit drei Strafrunden und einer mäßigen Laufleistung ebenso wie David Komatz (64.) keine Chance. Im Weltcup liegt weiterhin der Franzose Martin Fourcade in Führung, der am Freitag trotz einer Strafrunde Platz vier belegte. Am Samstag folgen in Pokljuka die Verfolgsrennen bei Damen (Start 11.15 Uhr) und Herren (13.30 Uhr), am Sonntag gehen die Massenstart-Bewerbe über die Bühne.

Herren, 10 km Sprint:

1. Anton Schipulin (RUS) 23:18,6 Min. (0 Strafrunden)

2. Dominik Landertinger (AUT) +11,9 Sek. (0)

3. Emil Hegle Svendsen (NOR) 24,1 (0)

4. Martin Fourcade (FRA) 29,9 (1)

5. Jewgenij Garanitschew (RUS) 34,1 (0)

6. Simon Schempp (GER) 36,3 (0)

Weiter:

11. Simon Eder (AUT) 50,1 (1)

31. Daniel Mesotitsch (AUT) 1:25,9 Min. (1)

46. Julian Eberhard (AUT) 1:46,0 (3)

67. David Komatz (AUT) 2:28,6 (3)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen