Stromrechnung da – Wiener Paar soll 856.869 € zahlen

Ein Brief der Wien Energie sorgt bei zwei jungen Wienern für Fassungslosigkeit: Das Pärchen soll 856.869 € für Strom bezahlen.

Die Strompreise steigen seit einigen Monaten immer weiter, doch mit dieser Rechnung haben der 27-jährige Nikola und seine Freundin (25) nicht gerechnet. Die beiden bezogen Anfang Oktober eine neue Wohnung im Donaustädter Stadtteil Seestadt. Kurz vor der Übersiedelung führten sie eine Ummeldung bei Wien Energie durch. Am Mittwoch traf ein schwer verdaulicher Brief ein – die erste Stromrechnung: "Ich habe erwartet, dass der Teilbetrag höher sein wird als sonst. Aber fast eine Million Euro?", fragt sich der perplexe 27-Jährige.

Früher 444  Euro, heute 856.869?

Wollen mit Brief für Lacher sorgen.

Nikolas Apartment beträgt 80 Quadratmeter, in seiner alten, etwas kleineren, Wohnung zahlte er monatlich 37 Euro für Strom. "Nach einem halben Herzinfarkt haben wir den Entschluss gefasst, mit diesem Schreiben für Lacher zu sorgen", witzelt der Wiener gegenüber "Heute". Die 856.869 Euro will das Pärchen jedenfalls nicht überweisen.

Fehlerhafte Verbrauchsprognose

Müssen Sie auch nicht, stellt "Heute" gemeinsam mit der Pressestelle der Wien Energie fest. "Wie vermutet, handelt es sich hier um einen Fehler. Hintergrund war eine fehlerhafte Verbrauchsprognose aufgrund eines Zählerwechsels, die wir von den Wiener Netzen bekommen haben", so eine Sprecherin im Gespräch mit "Heute". Nikola und seine Freundin werden in den kommenden Tagen jedenfalls eine neuen Teilbetrag bekommen, der hoffentlich günstiger als fast eine Million Euro ist.

Folge "Heute" jetzt in den sozialen Netzwerken!

➤ Facebook
➤ Instagram
➤ TikTok
➤ Twitter
➤ YouTube

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

Bildstrecke: Leserreporter des Tages

Nav-Account and Time| Akt:
DonaustadtStromStrompreisWien Energie

ThemaWeiterlesen