Dortmund sauer: "Werft uns noch mehr Steine in den Weg"

Rose musste auf die Tribüne
Rose musste auf die Tribüneimago images
Dortmund ist stinksauer! Der BVB fühlte sich beim 2:3 gegen die Bayern benachteiligt. Die Reaktionen hatten es in sich.

Schallendes Pfeifkonzert in Dortmund! Referee Felix Zwayer sorgte mit zwei Elfer-Szenen für Aufregung. Für Dortmund gab es keinen Penalty, für die Bayern schon.

Dortmund-Trainer Marco Rose flog vom Platz, zu heftig war die Kritik am Schiedsrichterteam. Nach dem Spiel gab er sich ein wenig diplomatischer: "Ich will gar nicht über den guten Mann reden. Ich will über Fußball sprechen. Es war ein geiles Spiel, das leider durch solche Sachen entschieden wurde. Das war eine ungleiche Behandlung. Wir bekommen keinen Elfer, sie ein Hands gepfiffen."

"Werft uns noch mehr Steine in den Weg!"

Allerdings schickte der BVB-Coach eine Kampfansage hinterher: "Ihr könnt uns aber noch mehr Steine in den Weg werfen, wir sind bereit. Wir werden weiter machen und stellen uns den neuen Aufgaben!"

Emre Can fand noch deutlichere Worte: "Dass so ein Spiel durch so einen Scheiß-Elfer entschieden wird, das ist einfach absurd!"

Dortmund forderte ebenfalls Elfer

Marco Reus hätte wollte ebenfalls einen Penalty haben, wurde eigentlich von Lucas Hernandez im Strafraum getroffen: "Wenn man gegen uns Elfer pfeift, muss man das Foul gegen mich auch pfeifen. Dann gehen wir 3:2 in Führung und gewinnen das Spiel."

Bayerns Thomas Müller kann den Äger nachvollziehen: "Es gibt einen Interpretationsspielraum bei Handspielen. Ich kann verstehen, dass sie sauer sind."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen