Großes Bangen

Drama um Herz-OP – Til Schweiger schon wieder im Spital

Seit Wochen kämpft der Star-Schauspieler und Regisseur mit gesundheitlichen Problemen. Nun muss er offenbar erneut ins Spital.

Newsdesk Heute
Drama um Herz-OP – Til Schweiger schon wieder im Spital
Die gesundheitlichen Probleme häufen sich: Til Schweiger bei den Jupiter Awards 2023.
Christian Charisius / dpa / picturedesk.com

Til Schweiger soll in einem Berliner Krankenhaus behandelt werden, wie die "Bild" berichtet. Seit Tagen würden sich Freunde des 60-Jährigen große Sorgen machen, heißt es.

Der Schauspieler und Regisseur sei nämlich nicht über sein Handy erreichbar. Seine Kinder sollen ihm das Gerät weggenommen haben, bis er sich von den aktuellen Beschwernissen erholt.

Patientenakte wächst

Seit April kämpft der Kinostar mit gesundheitlichen Problemen. So erlitt er eine lebensbedrohliche Blutvergiftung (Sepsis) – ihm drohte sogar die Amputation seines Beines.

Zudem müsse er sich einer Herz-Operation unterziehen. Diese wurden nun wegen des Zustandes von seinem "offenen Bein" verschoben. Ärzte sollen gewarnt haben, dass die Komplikationen und Risiken zu groß wären, die bei einem Eingriff auftreten könnten. Das Bein sei laut Insider, auf die sich die "Bild"-Zeitung bezieht, auch der Grund für seinen jetzigen Spitalaufenthalt.

Dem 60-Jährigen soll offenbar ein Stent [Metall-Implantat für ein verengtes Herzkranzgefäß, Anm.] eingesetzt werden. Der Grund dafür, so sollen Freunde des Stars behaupten, sei Schweigers jahrzehntelanger Zigarettenkonsum.

1/56
Gehe zur Galerie
    <strong>19.07.2024: So viel zahlt das AMS an arbeitslose Afghanen und Syrer</strong>. Durch eine Anfrage von FPÖ-Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch kam nun ans Licht, <a data-li-document-ref="120048427" href="https://www.heute.at/s/so-viel-zahlt-das-ams-an-arbeitslose-afghanen-und-syrer-120048427">welche Summen das AMS an Menschen aus Drittstaaten auszahlt.</a>
    19.07.2024: So viel zahlt das AMS an arbeitslose Afghanen und Syrer. Durch eine Anfrage von FPÖ-Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch kam nun ans Licht, welche Summen das AMS an Menschen aus Drittstaaten auszahlt.
    Picturedesk; "Heute"-Collage

    Auf den Punkt gebracht

    • Der Schauspieler Til Schweiger befindet sich erneut im Krankenhaus, was bei Freunden große Sorgen auslöst
    • Seit April kämpft er mit gesundheitlichen Problemen, darunter eine lebensbedrohliche Blutvergiftung und eine bevorstehende Herzoperation, die aufgrund seines Zustands verschoben werden musste
    • Sein jahrzehntelanger Zigarettenkonsum wird als Grund für seine gesundheitlichen Probleme genannt
    red
    Akt.