Dreckig und zahnlos - so wollte man "Slatko" nicht mehr

Verfilzt, verdreckt und bereits mit Maden und Milben befallen: "Slatko"
Verfilzt, verdreckt und bereits mit Maden und Milben befallen: "Slatko"Screenshot Facebook©Tierheim Dreieich e.V.
Unendlich traurig! Der kleine "Slatko" wurde in einem völlig verwahrlosten Zustand im deutschen Obertshausen bei einem Bauhof angebunden. 

Wer noch immer der Meinung ist, Tierquälerei findet sich nur vermehrt im Osten, lebt leider in einer Fantasiewelt. Direkt vor unserer Haustür und auch im Nachbarland Deutschland kommt es immer wieder zu grausamen Aktionen gegen ein Tier. Der kleine Rüde "Slatko" beispielsweise, wurde in einem fürchterlich verwahrlosten Zustand herzlos in einem Bauhof im deutschen Obertshausen angebunden. 

Lesen Sie auch: Rüde "Buddy" wurde von einem 12-Jährigen angezündet!

Maden, Milben und Zahnweh

Das Tierheim Dreieich kümmert sich seither rührend um den armen Kerl, wo keiner weiß, wie lange seine bemitleidenswerte Odyssee wohl schon anhielt. Fakt ist, von heute auf morgen ist Hundefell niemals so verdreckt, verfilzt und bereits mit Maden und Milben befallen. Auch der Zustand seiner Zähne kann nur auf eine wirklich sehr schlechte Haltung zurückgeführt werden. 

Happy End

Nach drei Wochen, einer Schur und einer Zahn-Operation dann das Wunder: Die liebevollen Facebook-Postings des Tierheims trugen Früchte und "Slatko" konnte tatsächlich sein Kofferchen - gefüllt mit fürsorglichen Spenden -  packen und in ein neues Zuhause umziehen. Wir wünschen dir alles gute, kleines Kerlchen! 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
HundHessenDeutschlandTierschutzTierleid

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen