"Drehte ein Rädchen" – Installateur verrechnet 297,60 €

Der weiße Boiler fiel aus, für das ordnungsgemäße entfachen der Flamme durch einen Techniker wurden fast 300 Euro fällig.
Der weiße Boiler fiel aus, für das ordnungsgemäße entfachen der Flamme durch einen Techniker wurden fast 300 Euro fällig.privat
Der Preis fürs Anzünden eines Boilerflämmchens entfachte den Ärger eines Hausbesitzers aus NÖ: "Wenige Minuten Arbeit kosteten fast 300 Euro!"

Schöne Bescherung kurz vor Weihnachten für einen Pensionisten aus Wr. Neudorf (Bezirk Mödling). Durch einen Windstoß erlosch die Flamme seines Warmwasser-Boilers im Keller, was kalte Duschen zur Folge hatte. "Aufgrund meiner eigenen Blödheit schaffte ich es partout nicht, die Flamme wieder dauerhaft anzubekommen", ärgert sich der 72-Jährige im Nachhinein auch über sich selbst.

Besuch des Technikers kam teuer

Der Hauptgrund des Ärgers entfiel jedoch auf die Installateursrechnung, die dem 72-Jährigen am Ende für das ordnungsgemäße Entzünden der Boiler-Flamme am 22.12.2022 präsentiert wurde. "Der gerufene Service-Mitarbeiter war ganze 24 Minuten im Haus, exakt von 7:33 Uhr bis 7:57 Uhr", stoppte der Pensionist die Besuchszeit penibel ab.

Die verrichtete Arbeit des Fachmanns, bevor die Flamme wieder ordnungsmäßig flackerte? "Er drehte das Anzündrädchen des Boilers, das ich auch schon betätigte, eine Stufe weiter – bis die Flamme dauerhaft flackerte". Die Rechnung dafür brannte beinahe ein Loch in das Budget des Boiler-Besitzers: Ganze 297,60 Euro wurden fällig. 

Kunde ärgert sich über Relation

Davon entfielen auf die Anfahrtszeit 119 Euro und 129 Euro auf die Arbeitszeit, der Rest (49,60 Euro) war die Mehrwertsteuer. "Mein Sohn arbeitet als Arzt in Deutschland. Dort darf er für einen Hausbesuch laut Tarif 27 Euro und für die Anfahrt 15 Euro verrechnen", vergleicht der vierfache Familienvater verärgert.

Eine Nachfrage bei der betreffenden Firma ergab, dass die erste angebrochene Arbeitsstunde immer ganz verrechnet werde und die Anfahrtspauschale von 119 Euro aufgrund der Entfernung zwischen Firmensitz und Kunde den vorgeschlagenen Tarifen der Wirtschaftskammer entspreche.

Firma schenkt Mann nun Gutschein

"Wir bieten dem Betroffenen aber gerne beim nächsten Service einen 20 Euro Gutschein an", zeigte sich eine Mitarbeiterin auf Nachfrage versöhnlich." Zu hoffen bleibt, dass dieses Entgegenkommen nicht nur dauerhaft Warmwasser garantiert, sondern auch das Herz des Hausbesitzers erwärmt.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account ct Time| Akt:

ThemaWeiterlesen