Drogenlager ausgehoben, weil Mann aus Fenster schrie

Rund 750 Gramm Marihuana hatte der Mann im Backrohr versteckt.
Rund 750 Gramm Marihuana hatte der Mann im Backrohr versteckt.LPD Wien
Im 16. Bezirk schrie ein Mann unverständliche Worte aus dem Fenster. Die alarmierten Polizisten machten im Backrohr einen überraschenden Fund.

Die Woche begann für Polizisten der Polizeiinspektionen Koppstraße und Brunnengasse mit einem großen Drogenfund. Gegen 1 Uhr nachts wurden sie in die Hasnerstraße alarmiert, weil ein Mann durchgehend unverständliche Worte aus dem Fenster schrie.

Zuerst wurde versucht, Kontakt mit dem Mann herzustellen. Da dies scheiterte, klopften die Beamten an die Tür seiner Ottakringer Wohnung. Weil auch darauf nicht reagiert wurde und die Polizisten eine Notlage nicht ausschließen konnten, wurde die Tür schließlich gewaltsam geöffnet.

Ungewöhnlicher Braten im Ofen

In der Wohnung befand sich ein 22-Jähriger aus Gambia, der nach wie vor am Fenster stand. Durch längeres Zureden bewegten die Beamten den jungen Mann dazu, vom Abgrund wegzutreten. Dieser soll wiederum angegebenen haben, zurück in seine Heimat zu wollen.

Beim Abgleich seiner Personalien stellte sich heraus, dass gegen den Mann eine aufrechte Festnahmeanordnung des Bundesamtes für Fremdenwesen und Asyl bestand. Bereitwillig wies er die Beamten zudem daraufhin, dass sich in seinem Backrohr rund 750 Gramm Marihuana befanden. Er wurde festgenommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
OttakringDrogenWienLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen