Bohlen findet Lydia "1000 Mal besser als Madonna"

Die österreichische "DSDS"-Kandidatin Lydia hat es in die nächste Runde geschafft. Lob für ihren Auftritt gab es von "DSDS"-Juror Dieter Bohlen.
Am Samstag trat die österreichische Kandidatin Lydia Kelowitz in der ersten "DSDS"-Liveshow auf. Mit Indianer-Kopfschmuck und acht Hähnchen am Spieß, der an ihrem Rücken geklebt war, gab sie Madonnas Song "Like a Prayer" zum Besten.

Und sie legte einen soliden Auftritt hin, obwohl einige schiefe Töne dabei waren. "Gegen Madonna singst du 1000 Mal besser!", lobte sie Poptitan Dieter Bohlen. "Wir haben ja alle Madonna beim ESC gesehen. Das war ja eine Katastrophe. Viele Weltstars sind nicht die größten Sänger", erklärte er weiter. Ein wenig Kritik gab es dann trotzdem: "Du darfst nur nicht diese Singerei vergessen!"

Auch "DSDS"-Jurorin Oana zeigte sich von Lydias Auftritt begeistert: "Für mich bist du die Kandidatin, die sich am meisten entwickelt hat", erklärt sie. "Wir unterstützen dich, es war wirklich toll!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Lydia darf in der nächsten Liveshow auftreten

Die Zuschauer konnte Lydia ebenfalls für sich gewinnen. Die ließen Lydia nämlich eine Runde weiter. Die Show verlassen musste dafür Ricardo.

Hier seht ihr den Auftritt von Lydia



Xavier Naidoo war übrigens nicht mehr Teil der Jury. RTL hatte ihn nach einem Hetz-Video auf Twitter aus der Show rausgeworfen.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
TVTVDieter Bohlen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen