Dein Traumjob? NASA sucht neue Astronauten

Unter dem Hashtag #BeAnAstronaut wirbt die NASA auf Instagram für ihr Job-Angebot. Es werden neue Astronauten gesucht, die Teil einer Mond- oder Mars-Mission werden möchten.
Die US-Weltraumagentur NASA lockt aktuell via Instagram mit einem Jobangebot, das fast schon zu gut ist, um es auszuschlagen. Gesucht werden nämlich Abenteurer, die sich auf dem Rücken einer Rakete ins All schießen lassen.

Frei nach dem Motto "Die Welt ist nicht genug" sollen diese neuen Astronauten der Artemis-Generation an den künftigen NASA-Missionen auf dem Mond und sogar dem Mars teilnehmen.

Leider platzt der Traum von der Reise ins All für Viele bereits an den geforderten Qualifikationen: Als künftiger Raumfahrt-Azubis benötigt man entweder einen erfolgreich abgeschlossenen Master in einer Naturwissenschaft, einen Doktor der Medizin, oder den Nachweis an einem Programm für Testpiloten teilgenommen zu haben. Letztere Kandidaten müssen sogar 1.000 Flugstunden in einem Jet vorweisen können.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Zwar scheint der Job zukunftssicher – US-Präsident will noch mehr Milliarden in die NASA pumpen – doch gibt es da noch einen gravierenden Haken: Die Bewerber müssen US-Staatsbürger sein.



Die neuen Mond- und Mars-Missionen sollen eine rein amerikanische Leistung bleiben. Das wird durch die Formulierung des Inserats mehr als deutlich: "Die NASA bereitet sich darauf vor, noch in diesem Jahr amerikanische Astronauten mit amerikanischen Raketen von amerikanischem Boden zur ISS zu starten. Mit dem Blick auf Mond und Mars kündigen wir hiermit an, dass wir zwischen 2. und 31. März Bewerbungen für die neue Astronauten-Generation entgegennehmen werden."

Der angeknackste Stolz der Nation soll offenbar mit dem jüngsten Vorstoß repariert werden. Seit dem Ende des Space-Shuttle-Programms 2011 ist die NASA nämlich auf russische Hilfe angewiesen, um Astronauten ins All zu befördern.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
USANewsScienceErforschung des Weltalls

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen