Ein neues Start-up für die Umwelt

Die beiden Start-up-Gründer Christoph Rebernig und Karim Abdel-Baky
Die beiden Start-up-Gründer Christoph Rebernig und Karim Abdel-Bakymindful mission
Klimaschutz kann man jetzt auch abonnieren. Anhand von 30 Fragen wird errechnet, wieviel monatlich eingezahlt werden muss, um Projekte zu finanzieren.

Statt Filme oder Serien kann man jetzt seinen ökologischen Fußabdruck streamen: Das Wiener Start-up "mindful mission" hat auf der Website mindfulmission.earth ein Abo für die Umwelt entwickelt.

Mithilfe von 30 Fragen zum persönlichen Lebensstil wird der eigene CO2-Fußabdruck berechnet. Abhängig davon zahlt man dann monatlich einen Betrag zwischen acht und zwölf Euro. Mit dem Beitrag werden Klimaschutzprojekte in Peru, Bangladesch und Indien unterstützt.

Und: Man erhält Tipps, wie man seine eigenen Emissionen reduzieren kann

Das "mindful mission" Team
Das "mindful mission" Teammindful mission
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. adu TimeCreated with Sketch.| Akt:
KlimawandelKlimaErdeUmweltIndien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen