Einigung: Fluggastdaten werden fünf Jahre gespeichert

Die Innenminister der EU-Staaten und das Europäische Parlament haben sich auf eine Regelung für die Fluggastdatenspeicherung geeinigt.

Die Innenminister haben nach fünf Jahre langem Ringen um eine Lösung dem Kompromiss für das Fluggastdatenregister zugestimmt. Das gab der luxemburgische Ratsvorsitzende Etienne Schneider am Freitag bekannt.

Daten wie Name, Kreditkartennummer und Essenswünsche sollen ein halbes Jahr lang unmaskiert gespeichert werden. Danach sollen diese fünf Jahre lang anonymisiert aufbewahrt werden. Für Flüge innerhalb Europas besteht keine Verpflichtung zur Datenspeicherung, diese sind freiwillig.

Schneider hatte vor einem Scheitern der Fluggastdatenspeicherung gewarnt, wenn am Freitag keine Einigung erzielt würde. Das EU-Parlament hatte seinen anfänglichen Widerstand nach den Anschlägen auf das Satire-Magazin "Charlie Hebdo" aufgegeben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen