EMA gibt grünes Licht für Corona-Auffrischungsimpfung

Die EMA gibt grünes Licht für die Corona-Auffrischungsimpfung.
Die EMA gibt grünes Licht für die Corona-Auffrischungsimpfung.Vladimir Gerdo / Tass / picturedesk.com
Die europäische Arzneimittelbehörde EMA gibt grünes Licht für die Corona-Auffrischungsimpfung. Das teilte sie auf ihrer Website mit.

Die europäische Arzneimittelbehörde (EMA) gibt grünes Licht für die Verabreichung einer dritten Dosis der Covid-Schutzimpfung mit dem mRNA-Impfstoff von BioNTech/Pfizer und Moderna. Das gab die EMA am Montagnachmittag auf ihrer Website bekannt.

Die sogenannte Booster-Impfung kann damit Personen ab 18 Jahren* verabreicht werden – mindestens aber sechs Monate nach der zweiten Impfdosis. Durch die Drittimpfung soll der Schutz vor einer Corona-Infektion erhöht werden. 

Eine zusätzliche Dosis der beiden Covid-19-Impfstoffe könne Menschen mit stark geschwächtem Immunsystem frühestens 28 Tage nach der zweiten Dosis verabreicht werden.

Vielerorts schon verimpft

Bisher werden diese Booster in einigen Ländern, darunter auch Österreich, bereits Menschen mit einem geschwächten Immunsystem angeboten.

* In einer früheren Version war von 12 Jahren die Rede. Mittlerweile hielt die EMA fest, die Booster-Impfung komme für Menschen ab 18 Jahren infrage

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
CoronavirusCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen