Endlich Vollgas! Formel 1 kippt das Benzin-Limit

Bislang durften Formel-1-Boliden pro Rennen nicht mehr als 105 Kilo Benzin verbrauchen. Dieses Limit wird ab nächster Saison aufgehoben.

Die Formel-1-Bosse sind auf der Suche nach mehr Action in der Königsklasse. Liberty Media wünscht sich mehr Spannung und auch mehr Überholmanöver. Eine neue Maßnahme soll die Attraktivität weiter steigern: Das Benzin-Limit soll ab 2019 fallen.

Seit 2014 dürfen die Autos pro Rennen nicht mehr als 105 Kilo Benzin verbrauchen, die Begrenzung führt dazu, dass die Piloten auf manchen Strecken taktisch fahren müssen, um Sprit zu sparen. Viele Fahrer gehen schon vor dem richtigen Bremspunkt der Kurven vom Gas, um durch kontrolliertes Anrollen Benzin zu sparen.

Kein "Lift and Coast" mehr

Mit dem "Lift and Coast" soll ab nächster Saison Schluss sein. Die Boliden sollen wieder im Vollgas-Modus über die Strecken brettern. Der Verbrauch wird durch das Aufheben der Beschränkung nicht wesentlich höher werden, denn die Teams werden weiterhin versuchen so wenig Benzin wie möglich mitzuführen, um die Autos leicht zu halten.

Die neue Regel soll am Dienstag bei einer Strategiesitzung in Paris beschlossen werden.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Industrial & Commercial Bank of ChinaSport-TippsMotorsportFormel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen