Englands Team präsentiert sich schon in WM-Form

Bild: ANDY RAIN (EPA)
Die englische Fußball-Nationalmannschaft hat am Freitagabend in London einen letztlich überzeugenden 3:0-(1:0)-Erfolg gegen Peru gefeiert. Die Tore für das Team von Trainer Roy Hodgson im ersten WM-Test erzielten Liverpool-Stürmer Daniel Sturridge (32.) nach toller Einzelleistung sowie die Abwehrspieler Gary Cahill (65.) und Phil Jagielka (70.), die beide nach Eckbällen trafen.


Die "Three Lions" taten sich zunächst mit der ruppigen Spielweise der Südamerikaner schwer und offenbarten Schwächen in der Verteidigung. Schlussmann Joe Hart von Meister Manchester City musste sich vor der Pause zweimal auszeichnen (19., 45.). Erst der Führungstreffer gab England Sicherheit, Stürmerstar Wayne Rooney konnte nach überstandener Leistenblessur hinter Sturridge jedoch noch nicht überzeugen. Der Angreifer von Manchester United machte nach dem 2:0 für Raheem Sterling Platz.

Keine Schweizer Glanzleistung

Die Schweiz mühte sich indes zu einem 1:0-Heimerfolg gegen Jamaika. Josip Drmic, der in der kommenden Saison für Leverkusen spielen wird, erlöste die Eidgenossen in Minute 83 mit seinem Tor. Zuvor fehlte der Mannschaft des deutschen Erfolgstrainers Ottmar Hitzfeld häufig die Durchschlagskraft, um den Defensiv-Riegel der Jamaikaner zu knacken.

Am kommenden Dienstag bestreiten die Schweizer, die bei der WM in Brasilien in der Gruppe E auf Ecuador, Frankreich und Honduras treffen, in Luzern den letzten Härtetest vor der Abreise nach Südamerika gegen Peru. England reist dagegen am Sonntag ins dritte Trainingslager nach Miami, dort stehen weitere Testspiele gegen Ecuador und Honduras an. Bei der WM trifft der Weltmeister von 1966 in der Gruppe D auf Italien, Uruguay und Costa Rica.

APA/red
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen