Kreta-Erdbeben fordert einen Toten und viele Verletzte

Auf Kreta kam es am Montagmorgen (27.09.2021) zu einem Erdbeben.
Auf Kreta kam es am Montagmorgen (27.09.2021) zu einem Erdbeben.Harry Nakos / AP / picturedesk.com
Jenes Erdbeben, das am Montagmorgen die griechische Insel Kreta erschütterte, forderte mindestens ein Todesopfer. Zahlreiche Personen wurden verletzt.

Bei dem schweren Erdbeben, das in den Morgenstunden in der griechischen Hafenstadt Iraklion registriert wurde, ist jüngsten Meldungen zufolge mindestens eine Person gestorben. Wie die griechische Zeitung "To Proto Thema" berichtet erlitten zudem neun Personen leichte Verletzungen. 

Suche nach Vermissten

In dem Bericht heißt es weiter, dass mindestens drei Personen noch in einem eingestürztem Haus verschüttet seien. Das Gebäude soll sich demnach in der Näher der Ortschaften Arkalochori und Patsideros, weiteren Epizentren des Bebens, befinden.

Um 9.17 Uhr registrierte das Geodynamische Instituts Athen das Beben und wies eine Stärke von 5,8 aus. Die Meldungen darüber variieren allerdings. Andere Messstationen wiesen einen Wert von 5,6 oder auch 6,0 aus. Viele Menschen in der kretischen Hafenstadt Iraklion, aber auch an der türkischen Südwestküste flüchteten aus Gebäuden auf die Straßen. Das war TV-Bildern zu entnehmen.

Beben war auch in der Türkei zu spüren

Auf der auch bei Österreichern beliebten Urlaubsinsel stürzten zahlreiche Häuser ein. Auch in der türkischen Küstenregion Datca war das Erdbeben noch deutlich zu spüren. Zunächst gab es aus der Türkei noch keine Berichte über Verletzte oder Tote. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
GriechenlandTürkeiErdbeben

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen