Grünes Erholungsgebiet in Wien geht im Müll unter

Die Mistkübel bei den Stienhofgründen in Penzing sind nach einem Wochenende voller Müll. Unzählige Wiener werfen diesen einfach neben die Mistkübel. 

"Heute"-Leserin Edith machte sich am Montagmorgen auf den Weg zum Müllentsorgen bei der Loiblstraße in Penzing. "Direkt gegenüber der Feuerwehrwache am Steinhof stehen die Mistkübel und sie sind alle randvoll. Wer keinen Platz mehr findet, wirft seinen Dreck einfach auf den Gehsteig", ärgert sich die Wienerin im "Heute"-Talk.

Die Steinhofgründe bietet mit ihren 42 Hektar großen Grünflächen unzähligen Wienern ein Erholungsgebiet mitten in der Stadt. Vor allem an den Wochenenden zieht es deshalb unzählige Menschen in die riesige Grünoase – dabei nutzen viele das schöne Wetter auch gleich zum Picknicken und Grillen. Infolgedessen bleibt auch entsprechend viel Abfall übrig.

"Mach's kleiner, warat feiner"

Die Mitarbeiter der MA 48 haben die beiden Abfallsammelstellen bei der Steinhofgründe bzw. im Ottakringer Wald am Montag so vorgefunden. "Einer dieser Plätze befindet sich im Bereich eines Grillplatzes in der Johann-Staud-Straße. Die dort aufgestellten Restmüll-Behälter sind ausschließlich als Entsorgungsmöglichkeit für die Grillplatz-Benützer gedacht. Es handelt sich um eine missbräuchliche Verwendung, denn Teppich und Paletten gehören nicht zu den üblichen Abfällen, die beim Grillen anfallen", so eine Sprecherin der MA 48.

Rund um die Wochenenden wird die Straßenreinigung künftig also verstärkt zum Einsatz kommen. Des weiteren appellieren die "48er" bei den Altpapierbehältern die Kartons zu zerkleinern. Neue Aufkleber mit dem Motto "Mach's kleiner, warat feiner" sollen die Wiener jetzt stets daran erinnern. 

Der neue Slogan der MA 48: "Mach's kleiner, warat feiner"
Der neue Slogan der MA 48: "Mach's kleiner, warat feiner"MA 48
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienPenzing

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen