Erkrankter Kurz erstaunt TikToker mit Schnitzel-Ansage

Kanzler Kurz hat schon 100.000 Follower auf TikTok.
Kanzler Kurz hat schon 100.000 Follower auf TikTok.TikTok/sebastiankurz.at
Kanzler Kurz geht nun auf TikTok app. 617 Fragen stellten ihm seine Fans schon, 3 hat er beantwortet. Die nach seinem Lieblingsessen gibt Rätsel auf.

Er hütet krankheitsbedingt weiter das Bett, versucht die Zeit aber zu nützen, um Appetit auf seinen neuen TikTok-Account zu machen. Und das sogar buchstäblich: Bundeskanzler Sebastian Kurz beantwortet auf der Video-App neuerdings Fragen seiner Follower. Für Aufsehen in den sozialen Netzwerken sorgte eine Antwort des Kanzlers Montagabend auf die Frage nach seinen Essgewohnheiten. "Was ist Ihr Lieblingsessen??", wollte eine Userin vor zwei Tagen wissen.

TikTok-Video vorproduziert

Nun warf die Antwort (siehe Video unten) aber neue Fragen auf. Ist Kurz, der ein Puls24-Sommergespräch und sämtliche Termine wegen einer verschleppten Sommergrippe absagte, blitz-genesen, um wieder Antworten aufnehmen zu können? Die Antwort ist simpler als man meinen könnte: Laut "Heute"-Recherchen handelt es sich um einen vorproduzierten Clip auf erwartete Fragen, der am Freitag während der Bundesländer-Tour des Kanzlers in Kärnten aufgezeichnet wurde.

Schnitzel, Pizza, Pasta

Doch was kommt nun beim Regierungschef (er landete mit seinem Seniorenheim-Sager: "Habt's scho Mittag'gessen?" einen Viral-Hit) so auf den Tisch? Kurz: "Es wäre jetzt gar nicht so leicht, nur eines zu sagen. Eigentlich quer durch – von Schnitzel über Tafelspitz bis hin zu Pizza und Pasta." Vertraute des Kanzlers berichten darüber hinaus, dass er eigentlich nur Fisch so gar nicht mag.

Kurz: "I bin's"

617 Fragen haben seine knapp 100.000 Follower dem Kanzler schon gestellt. Neben jener nach seiner Leibspeise auch die, ob er schon geimpft ist (Antwort: Ja, zwei Mal mit AstraZeneca) und ob er der Echte sei (Antwort: "I bin's, wir können's beweisen!"). Die nächsten Wochen werden spannend: Dutzende User erkundigen sich nach den Candy-Crush-Fähigkeiten des Spitzenpolitikers. Mal sehen, wie viel Humor Kurz noch mitbringt.

Dieses TikTok hat 2 Millionen Views

"Seas Hawi"

Auf TikTok wird er jedenfalls recht niederschwellig angesprochen: "Seas Hawi", "Wie geht's dir, lieber Basti?", "Bruder, magst du Anime?", steht da etwa zu lesen. Das war offenbar auch das Ziel des 34-Jährigen – verstärkt junge Leuten zu erreichen, um etwa für die Corona-Impfung zu werben. Sobald er wieder voll genesen ist – Kurz gönnte sich trotz Grippe vergangene Woche nur zwei Tage Ruhe und erlitt einen Rückschlag – sollen neue TikToks produziert werden. Im August gönnt er sich mit seiner schwangeren Lebensgefährtin einige Tage Auszeit in Kroatien. Abwarten, ob dann meerUrlaubs-Clips ins Netz schwappen ...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sebastian KurzTikTokGrippe

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen