Diese MacBooks dürfen nicht mehr an Bord

MacBook-Besitzer aufgepasst: Gewisse Laptop-Modelle dürfen nun bei mehreren Airlines nicht mehr an Bord.
Bestimmte MacBook-Modelle dürfen nicht mehr mit: Die Airlines der TUI Group Airlines, Thomas Cook Airlines, Air Italy und Air Transa haben die Mitnahme bestimmter Laptop-Modelle von Apple verboten. Und zwar sowohl im Handgepäck als auch im aufgegebenen Gepäck.

Grund dafür ist ein Rückruf des Herstellers Apple,wie der "Spiegel Online" berichtet. Apple hatte mitgeteilt, dass die Lithium-Ionen-Akkus der Geräte überhitzen können. Die Fluglinien befürchten deshalb, dass die Laptops an Bord in Brand geraten könnten.

TUIfly interpretiere einen Hinweis der europäischen Flugsicherheitsbehörde Easa von Anfang August so, dass eine Mitnahme dieser Akkus nicht erlaubt sei, so das Unternehmen gegenüber dem "Spiegel".

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die betroffenen 15-Zoll-Modelle wurden mehrheitlich zwischen September 2015 und Februar 2017 verkauft. Wer von Apple einen neuen Akku erhalten hat, darf das Gerät weiterhin mit an Bord nehmen. (red)
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsReisen

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren