Erste-Online-Banking war fast kompletten Tag lang down

Zunächst funktionierte das Online-Banking noch. 
Zunächst funktionierte das Online-Banking noch. Johanna Schlosser / picturedesk.com
Bei zahlreichen Filialen der Sparkasse waren österreichweit viele Dienste lahmgelegt. Auch das Online-Banking war davon betroffen. 

Wie "Heute" bereits berichtete, kam es im Laufe des Tages in zahlreichen Filialen der Sparkasse österreichweit zu massiven IT-Störungen. Lahmgelegt waren Selbstbedienungszonen, Geldautomaten und Münzzähler. Die ersten Störungen sind Dienstagmorgen gegen etwa 8 Uhr aufgetreten. Sie dauern nach wie vor an. 

Auch Online-Banking aufgetreten

Das Online-Banking "George" hatte zunächst funktioniert. Nun kommt es allerdings auch hier zu Ausfällen. Auf der Störungs-Meldewebsite allestoerungen.at wird mittlerweile über Probleme bei "George", dem Online-Banking der Ersten Bank und Sparkasse berichtet. 

In der Zwischenzeit informierte auch die Erste Bank und Sparkasse ihre Kunden per Twitter über die aktuellen technischen Probleme: 

"Wegen technischer Probleme sind George und unsere Services in unseren Filialen nicht verfügbar. Kartenzahlungen sowie Bargeldbehebungen sind aktuell nur eingeschränkt möglich."

Man arbeite mit Hochdruck an einer Lösung, heißt es. 

Nach 10 Stunden war Schluss

Erst gute zehn Stunden später, gegen 18.30 Uhr, lief wieder alles wie gewohnt. "Sorry! Heute war nicht mein Tag", schreibt "George". Als Grund dafür, dass "nicht viel ging", nennt man "schwere Netzwerkprobleme". Immerhin konnten die unter Hochdruck arbeitenden Kollegen die Ursache beheben. "Im Namen der gesamten Erste Bank und Sparkasse bitte ich Sie um Entschuldigung für die entstandenen Umstände."

George sagt "Sorry!"
George sagt "Sorry!"Screenshot
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
WirtschaftÖsterreichErste Group BankPanne

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen