"Ganz viele Freudentränen"

Erste Fotos von Heinz Hoenig aus dem Krankenhaus

Ehefrau Annika berichtet über den Gesundheitszustand von Heinz Hoenig und gibt erste Einblicke in das Wiedersehen mit Sohn Juliano.

Heute Entertainment
Erste Fotos von Heinz Hoenig aus dem Krankenhaus
Heinz Hoenig musste operiert werden.
IMAGO/Gartner

Nachdem er vor rund einer Woche in einem riskanten Eingriff an der Speiseröhre operiert wurde, berichtet seine Frau, die Operation sei "gut gelungen". Umso schöner, dass am Pfingstmontag sein kleiner Sohn Juliano (3) zum ersten Mal bei ihm sein durfte.

Freudentränen und ein dicker Kuss

Gegenüber "RTL" gibt Annika Kärsten-Hoenig (39) ein Gesundheitsupdate ihres Ehemanns und erste Fotos aus dem Krankenhaus. Nach seiner Speisenröhren-OP telefoniert er immer Abends mit seiner Familie. "Obwohl Heinz so krank ist, denkt er immer noch zuerst an uns", so Annika. Es gehe ihm den Umständen entsprechend.

Auch aus der Klinik gibt es ein erstes Foto. Darauf zu sehen: Die Hände von Heinz, Annika und ihrem Sohn Juliano eng umschlungen. Mit dem Besuch des Sprösslings sei ihr eine "Riesenüberraschung" gelungen, freut sich Annika.

"Es war natürlich eine riesengroße Überraschung, als ich dann mit dem Kleinen in der Tür stand – da flossen ganz, ganz viele Freudentränen. Und der Juliano hat sich auch unwahrscheinlich gefreut, hat dem Papa erstmal einen dicken Kuss gegeben. Das war richtig, richtig schön", so die 39-Jährige. "Aus den Kindern schöpft Heinz gerade seine Kraft." Ihr jüngster Sohn Jianni (1) durfte noch nicht mit ans Krankenbett.

Rührendes Foto aus dem Krankenhaus.
Rührendes Foto aus dem Krankenhaus.
RTL

Ärzte werden bald entscheiden

In frühestens neun Monaten wollen die Ärzte versuchen, den Magen so weit nach oben zu ziehen, dass sie daraus eine neue Speiseröhre formen können. In den nächsten Tagen werden die Ärzte auch entscheiden, wann die noch ausstehende Operation an der Hauptschlagader in Angriff genommen werden kann. Voraussetzung dafür ist, dass Heinz stabil genug ist - im Moment geht es ihm den Umständen entsprechend gut.

Wenn er den Eingriff an der Aorta gut übersteht, kann Ex-"Dschungelcamp"-Teilnehmer die Klinik verlassen und zu Hause gepflegt werden – künstliche Ernährung inklusive. Seine Frau, die gelernte Krankenschwester ist, kann ihn dabei gut unterstützen.

VIP-Bild des Tages

1/164
Gehe zur Galerie
    Model Alessandra Ambrosio lässt für ein "Vogue"-Shooting alle Hüllen fallen.
    Model Alessandra Ambrosio lässt für ein "Vogue"-Shooting alle Hüllen fallen.
    instagram/alessandraambrosio

    Auf den Punkt gebracht

    • Heinz Hoenig (72) kämpft seit Wochen im Krankenhaus um seine Gesundheit
    • Nach einer riskanten Speiseröhren-OP berichtet seine Frau Annika über den erfolgreichen Eingriff und das emotionale Wiedersehen mit ihrem Sohn Juliano (3)
    • Trotz des schwierigen Gesundheitszustands denkt Heinz immer noch zuerst an seine Familie
    • Sein jüngster Sohn Jianni (1) darf noch nicht ans Krankenbett
    • Die Ärzte planen in neun Monaten eine weitere Operation, um eine neue Speiseröhre zu formen
    • Wenn alles gut verläuft, kann Heinz die Klinik verlassen und zu Hause gepflegt werden
    red
    Akt.