Erster Bachelorette-Kuss wird zum peinlichen TV-Fiasko

Julian und Maxime in einer Cessna.
Julian und Maxime in einer Cessna.TV Now
Die aktuelle Bachelorette-Staffel besticht derzeit noch mit Langweile. In der kommenden Folge kommt noch eine Portion Fremdscham hinzu.

Schon zwei Kandidaten schmissen das Handtuch. Und dabei sind erst drei Folgen ausgestrahlt worden. Offenbar kann Maximedie Männer noch nicht so ganz von sich überzeugen. Das soll sich bei einem Anwärter in Folge vier aber ändern.

In der Episode, die am kommenden Mittwoch ausgestrahlt wird, kommt es nämlich zum allerersten Kuss. Auf diesen hätten die meisten Zuseher wohl am liebsten verzichtet – ganz zu Schweigen von Maxime selbst. 

+++ ACHTUNG ES FOLGEN SPOILER +++

"Es war mega unangenehm"

In der vierten Folge kommt es zu einem wahren Date-Marathon. So nimmt sich die Bachelorette Raphael, Dominik, Max und schließlich auch Julian vor. Dabei handelt es sich um einen ihrer Favoriten. Das Date: Ein Flug mit einer Cessna. Während des Fluges zeigt sich Julian äußerst ängstlich, wofür er von Maxime geärgert wird. Seine Reaktion: Er packt seine Herzdame und drückt ihr einen Schmatzer auf die Lippen. Daraufhin erklärt er: "Wollt ich einmal gemacht haben. Wenigstens in der Luft."

Maxime scheint auch überfordert zu sein. "Okay, Überraschung", sagt sie daraufhin. Romantisch geht anders. Es folgt ein peinliches Lächeln und ordentlich viel unangenehme Stille. Im Interview betont die Bachelorette sogar: "Das war zu früh. Es wäre ein richtig schöner Moment gewesen, wenn ich nicht so damit überrumpelt worden wäre." 

Auch Julian ist sich seiner peinlichen Aktion bewusst und erzählt in der Villa von seinem Kuss. Dabei beichtet er: "Es war mega unangenehm". Autsch!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
RTL

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen