Erster Landeschef spricht sich für Impfpflicht aus

Ab Jänner sollen in Österreich die Corona-Impfungen starten.
Ab Jänner sollen in Österreich die Corona-Impfungen starten.KIRILL KUDRYAVTSEV / AFP / picturedesk.com
Der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer will nicht nur eine Maskenpflicht an öffentlichen Plätzen, er befürwortet auch eine Impfpflicht. 

Vor zwei Tagen hat die Regierung verschärfte Corona-Maßnahmen rund um Weihnachten und Silvester in Österreich bekanntgegeben. Laut Bundeskanzler Sebastian Kurz erhalten die Bundesländer dabei unter anderem auch die Möglichkeit, eine Maskenpflicht im Freien einzuführen, etwa in Einkaufsstraßen und frequentierten Erholungsgebieten.

Und der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer will eine solche Maskenpflicht für öffentliche Plätze in der Steiermark bereits am Montag diskutieren. Denn die Zahlen im Bundesland seien laut Schützenhöfer nach wie vor viel zu hoch. Es müsse nun alles getan werden, um die Zahl der Neuinfektionen zu reduzieren.

"Ich habe am Montag meinen engeren Stab, gemeinsam mit dem Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang beieinander um das zu besprechen. Ja, es gibt auch freie Plätze und Straßenzüge usw. wo es sinnvoll scheint und was sinnvoll ist, soll man machen", wird der ÖVP-Landeshauptmann in "ORF Steiermark" zitiert.

Steiermark: Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP)
Steiermark: Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP)picturedesk.com/APA/Erwin Scheriau

Und weiter: "Die Steiermark ist ein großes Land, in einer Fläche wird man das nicht brauchen, aber bei großen Menschenansammlungen wird sich niemand weh tun, wenn er die Maske tragen muss, auch im Freien." An welchen Plätzen das sein könnte, darüber sei nun zu diskutieren.

"Ich wäre für eine Impfpflicht im nächsten Jahr"

Neben einer Maskenpflicht spricht sich Steiermarks Landeschef dabei auch ganz offen für eine Impfpflicht zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in Österreich aus. Die Regierung hatte bisher aber stets betont, dass dies auf freiwilliger Basis erfolgen werde.

"Ich wäre für eine Impfpflicht im nächsten Jahr. Wenn es um die Gesundheit geht, sag ich immer: die Gesundheit ist nicht alles. Aber ohne Gesundheit ist alles nichts. Und wenn die Vorrang hat, dann muss man manche zum Glück zwingen. Wenn die Ärzte übereinstimmend sagen, diese Impfung hat keine Nachwirkung, diese Impfung ist sinnvoll", so Schützenhöfer.

Angesprochen auf eine zweite Massentest-Runde im Jänner sagt Hermann Schützenhöfer: "Wir werden sicherlich Anfang Jänner weiter machen in Form von allgemein zugänglichen Tests, aber fokussiert sicherlich auf Berufsgruppen und Bezirke und Gemeinden, wo das besonders hochschwappt."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
PolitikCoronavirusSteiermarkHermann Schützenhöfer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen