ESC-Star Lena: "Ich will diesen Schei* nicht sehen"

Lena Meyer-Landrut nimmt sich kein Blatt vor den Mund.
Lena Meyer-Landrut nimmt sich kein Blatt vor den Mund.IMAGO images/Andre Lenthe
Wenn Lena Meyer-Landrut etwas nicht passt, dann sagt sie das auch. Auf Instagram regt sie sich jetzt über die umstrittene Fußball-WM in Katar auf.

Massive Menschenrechtsverletzungen, Korruption, homophobe Aussagen des katarischen WM-Botschafters Khalid Salman: Die Fußball-WM in Katar sorgt weltweit für Aufsehen. 

Klares Statement auf Instagram

Auch Lena Meyer-Landrut ist empört und meldete sich nun via Instagram zu Wort. In ihrer Story teilt sie das Statement eines anderen Accounts. Darin heißt es: "Zur Erinnerung: Ich entfolge jeder Person, die die Fifa Weltmeisterschaft unterstützt." Sie schreibt selbst weiter: "Ich will diesen Scheiß nicht sehen. Ich will nicht sehen, wie Menschen, die ich liebe, Anti-Queerness und den Tod von unschuldigen Arbeitern unterstützen."

Jetzt lesen: "Halte wenig von mir" – Lena leidet unter Selbstzweifel

Jetzt lesen: Lena weint auf Insta – das ist der traurige Grund

Lena fordert Fans zum Boykott auf

Sie fordert ihre fünf Millionen Follower auf, dieses Sport-Event zu boykottieren. Es sei "der einzige Ausweg". Zudem teilt sie einen Tweet von Dunja Hayali. Die Journalistin kritisiert darin die Entscheidung des DFBs, dass sie Manuel Neuer verboten haben, eine "One Love"-Kapitänsninde" zu tragen. Gleichzeitig drückt sie ihre Bewunderung für das iranische Nationalteam aus, das während der eigenen Hymne demonstrativ schwieg. "Die einen singen nicht, die anderen tragen plötzlich doch keine 'One Love'-Binde. Eines davon ist mutig, beeindruckend und könnte ernsthafte Folgen haben. Das andere ist..."

Jetzt lesen: Gottschalk will Lena nicht in seiner Show

VIP-Bild des Tages

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Lena Meyer-LandrutInstagramKatarFussball

ThemaWeiterlesen