Polizei stoppt Lambo am Wiener Ring – abgeschleppt!

In der Wiener City kam es am Sonntag zu kuriosen Szenen: Der Lenker eines Luxus-Schlittens ließ seinen Lamborghini zu laut aufheulen – mit Folgen.

Auf der Wiener Ringstraße hörten am Sonntagnachmittag unzählige Passanten und Touristen ein ohrenbetäubendes Geheule. Schon von Weitem brauste ein grüner Lamborghini durch die Wiener Innenstadt und direkt in die Arme der Wiener Polizei. Für den Wiener hieß es nach der polizeilichen Kontrolle: Motor abstellen und zu Fuß marschieren.

Lambo-Lenker unbelehrbar – Kennzeichenabnahme

Gegen 14.30 Uhr sah "Heute"-Leserreporter Konstantin den Luxus-Schlitten direkt vor dem Wiener Heldenplatz und bestaunte den von mehreren Polizei-Wägen eingekreisten Luxus-Flitzer. Die Beamten wurden in der Wiener Innenstadt auf den Rowdy aufmerksam und ermahnten den Autofahrer.

Nichtsdestotrotz änderte dieser wenig an seinem rabiaten Fahrverhalten. Dann kam es zur einzig logischen Konsequenz – wie in einem Action-Streifen umzingelten die Einsatzkräfte der Wiener Polizei den Sportwagen und stellten sicher, dass dieser auf keinen Fall flieht. Letztendlich erfolgte die Abnahme der Kfz-Taferl, kurz darauf wurde der Lamborghini Huracán abgeschleppt.

"Da davon ausgegangen werden musste, dass der Lenker diese Fahrweise fortgeführt hätte, wurde das Kennzeichen abgenommen", so die knallharte Analyse einer Polizei-Sprecherin.

Folge "Heute" jetzt in den sozialen Netzwerken!

➤ Facebook
➤ Instagram
➤ TikTok
➤ Twitter
➤ YouTube

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

Bildstrecke: Leserreporter des Tages

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account rca Time| Akt:
CommunityLeserWienInnere StadtLamborghiniAutoPolizei Wien

ThemaWeiterlesen