Ex-Nationalrätin folgt Makor im Landtag

Doris Magreiter folgt Christian Makor.
Doris Magreiter folgt Christian Makor.Facebook
Nachdem Christian Makor seine politischen Funktionen wegen eines Alko-Unfalls zurückgelegt hatte, regelte die SPÖ schnell die Nachfolge.

Mit 1 Promille verursachte der SPOÖ-Klubchef und Landtagsabgeordnete Christian Makor (52) am Samstagabend einen Unfall. In der Tiefgarage des Landhauses (Promenaden-Garage) beschädigte er ein anderes Auto. Er verständigte selbst die Polizei, die einen Alko-Test machte.

Montagfrüh kündigte er dann an, alle politischen Funktionen zurückzulegen. "Es tut mir leid", erklärte der Innviertler, der seit 1997 für die SPÖ Oberösterreich im Landtag sitzt, seit 2014 der Klubchef war (wir berichteten).

Für die SPÖ Oberösterreich bedeutet das, dass man personelle Änderungen vornehmen muss. Und das ging überraschend schnell. Denn nach Informationen von "Heute" folgt Makor die ehemalige Nationalrätin Doris Magreiter (52) nach. Sie ist aktuell Geschäftsführerin der Kinderfreunde in Oberösterreich. Schon am Donnerstag soll sie im Landtag angelobt werden.

Klub tagt erst am Dienstag

Etwas schwieriger gestaltet sich hingegen die Suche nach einem neuen Klubchef oder einer Klubchefin. Das zuständige Gremium tritt erst am Dienstag zusammen, allerdings wird hinter den Kulissen heftig gerungen. Denn immerhin stehen im kommenden Jahr Landtagswahlen an.

Als Favorit gilt Michael Lindner (37). Der Landtagsabgeordnete aus dem Mühlviertel ist einer der Hoffnungsträger der SPÖ in Oberösterreich. Sein einziges Manko: Er ist erst seit Oktober 2018 im Landtag und damit recht unerfahren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
LinzOberösterreichSPÖLandtagswahlAlkolenker

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen